Mein Air, das WLAN und die Time Machine

Ich hatte bereits vor einiger Zeit berichtet, dass die speziellen Netzwerkprotokolle von Apple nicht verlässlich mit meinem WLAN spielen wollen. Der Stand der Dinge war für mich, dass das MacBook Air LAN-Kontakt mit dem NAS aufnehmen muss, damit in der Folge Time Machine auf dem Air erfolgreich mit dem entsprechenden Dienst auf dem NAS Kontakt aufnehmen kann.   

Letztlich hatte ich wahrgenommen, dass es da mal wieder Kontaktschwierigkeiten gab. Da ich keine Zeit – oder besser Lust(?!) – hatte, verschob ich die Aktion (USB-Ethernet-Adapter suchen, anschließen, Netzwerkkabel ran, Time Machine-Ziel einrichten, initialen BackUp-Durchlauf durchführen).

Umso überraschter war ich, als ich eben im Dock das Time Machine-Icon in Rotation sah. Es funktioniert (momentan) wieder, ohne dass es meiner Intervention bedurfte.

Einerseits freut mich diese Spontanheilung. Andererseits bereitet es mir ein seltsame Gefühl: Informationstechnik hat für mich zuverlässig zu funktionieren. Entweder es rennt oder es ist braun. Aber mit diesem Mal-so-mal-so kann – und will – ich nicht umgehen müssen.

Update 17:42:
Nix, aber auch gar nix am Setup geändert und die Time Machine auf dem Air findet das Volume nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.