Google Earth hat nachgelegt

Im Zusammenhang mit der Unterstützung von Terroristen durch Google Earth habe ich festgestellt, dass Google Earth vor gut zwei Wochen für Deutschland flächendeckend hochauflösende Bilder eingestellt hat. Ein Grund mal wieder zustöbern.

Ja, flächendeckend hochaufgelöste Bilder und das bisher deutschlandtypische Islandmoos ist verschwunden. Vermissen werde ich es nicht.

Gleich mal sehen, ob nur Lücken gestopft wurden, oder ob es auch für die bisher hochaufgelösten Bereiche neues Material gibt.

Unser Wohnumfeld (Berlin-Niederschönhausen) erscheint im neunen Glanz. Unsere Wohnanlage ist endlich komplett.

Diesmal ist auch die Datierung des Materials einfacher. Die alte Version muss aus dem Jahr 2002 (eher erste Jahreshälfte) gewesen sein. Das neue Material stammt aus der Zeit Ende Juni bis Mitte August 2005. Also recht aktuell.

Google Earth - Ruine Aldi Berlin-Pankow

Die Datierung fällt relativ leicht, weil auf dem Material der in unserer Nähe abgebrannte ALDI-Markt noch ohne Zelt (ich hatte berichtet) zu sehen ist.

Einigen Stellen im berliner Umland lassen bei mir die Vermutung aufkommen, dass dort noch das alte Material verwendet wird.

3 Gedanken zu „Google Earth hat nachgelegt

  1. Boris

    Das zugekaufte neue Datenmaterial scheint also tatsächlich auch verschieden alt zu sein. In und um Frankfurt schätze ich bei den neuen hochaufgelösten Overlays ziemlich sicher (und durchgängig) so 2-3 Jahre.

    Antworten
  2. Thomas Schewe

    Die Aussage, dass ganz Deutschland hochaufgelöst bereit steht, muss ich zurücknehmen. Eine Inspektion Schleswig-Holsteins ergab, dass dort noch immer große Flächen mit “Islandmoos” zu finden sind. .-(

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.