Bookbeat hat die Preise weiter differenziert

Vor nunmehr mehr als einem Jahr hatte mich eine Änderung im Preisgefüge von Bookbeat etwas erbost. Mittlerweile hat Bookbeat das Preisgefüge weiter differenziert.  

Beim letzten1 temporären Upgrade meines Abomodells stellte ich fest, dass die nächsthöhere Stufe nicht mehr die Flatrate ist. Es gibt jetzt ein dreistufiges Modell:

  1. Basis mit 25 Stunden für 9,99 Euro im Monat (meine Wahl)
  2. Standard mit 100 Stunden für 14,99 Euro im Monat
  3. Premium ohne zeitliche Begrenzung für 19,99 Euro im Monat

Der kurzfristige Wechsel zur anteiligen Preisdifferenz für den laufenden Monat und der Möglichkeit zum sofortigen Downgrade funktioniert weiterhin.

Und da 100 Stunden im Monat für mich – momentan – unerreichbar erscheinen, sehe ich die Änderung – diesmal – gelassen.


  1. Also, beim letzten Mail habe ich es festgestellt, aber die Änderung kann schon vor längerer Zeit erfolgt sein…  

Ein Gedanke zu „Bookbeat hat die Preise weiter differenziert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.