Volver – Zurückkehren

Zum Film Volver von Pedro Almodóvar fand ich den fogenden Kommentar eines Lesers im Online-Angebot des berliner Hauptstadtmagazins Zitty:

Es ist ein ganz toller Film. Die Szene in der Küche, Vogelperspektive, die Titten von Penelope Cruz .. genial. Um nicht zu sagen: saugeil.
[Kommentar fontblog auf zitty Online]

Auch wenn es der Schreiber sicher so nicht gewollt hat, aber dieser Kommentar passt gut zu diesem Film.

Er passt zu dem Bild, das von den männlichen Hauptfiguren gezeichnet wird: Männer denken nur an Sex, betrügen ihre Fauen und vergehen sich an ihren Töchtern. (Wobei ich den Urheber des obigen Zitates nicht mit den letzteren beiden Punkte in Zusammenhang bringen möchte; aber sein Kommentar passte einfach…).

Auch wenn es um die Folgen der Taten von Männern geht, zeichnet sich Almodóvars Film durch die weitgehende Abwesenheit derselben aus. Entweder sie werden sehr schnell vom Handelnden zu einem Problemen, das beseitigt werden müssen, oder sie sind nur schmückendes Beiwerk, das bestenfalls benötigt wird, um die Handlung voran zu bringen.

Hier handeln die Frauen. Sie setzen sich mit den Konsequenzen der Handlungen ihrer Männern und ihrer eigenen Reaktionen auf diese Handlungen auseinander. Es sind starke Frauen, die ihre Welt wieder ins Lot bringen.

Auch wenn man weder eines der Verbrechen, noch das unmittelbare Leiden der Opfer sieht, so sind die Taten doch präsent. Eine Form der Darstellung, die es in meinen Augen leichter macht, sich mit diesen Themen auseinander zu setzen, ohne dass man deren Tragweite auch den Augen verliert.

Volver ist ein sehr schöner Film, um ein sehr ernstes Thema, in dem trotzdem der Humor nicht zu kurz kommt. Wirklich sehr sehenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.