Mit Arcor auf ewig vereint

thosch66@Flickr: GTK-Imonc
GTK-Imonc by thosch66 (Lizenz: CC-BY-NC-ND).

Bei einer Sache war Arcor bisher sehr gewissenhaft: Nach genau 24 Stunden wurde die DSL-Verbindung gekappt. Wie man oben sieht, passiert dies bei meinem Anschluss nicht mehr.

Und ist wieder etwas Regelmäßigkeit in meinem Leben verloren gegangen… 😉

3 thoughts on “Mit Arcor auf ewig vereint

  1. Maggi

    Was natürlich auch bedeutet, dass alles, was du machst, unter der gleichen IP-Adresse passiert, solange du den Router nicht neu startest. Für die Überwachung genial und es erzteugt sicherlich kleinere Logfiles beim Provider.

    Antworten
  2. Thomas Schewe

    Für die „richtige“ Überwachung durch die Bedarfsträger dürfte es keinen Unterschied machen, ob ich auf einer „festen dynamischen“ oder einer „dynamischen dynamischen“ IP surfe. Über die Logs des Providers kommen die immer an die Daten.

    Man wird natürlich für „kleine“ Überwacher, die nicht über diese Möglichkeiten verfügen, transparenter und angreifbarer.

    Weniger Wechsel kann für mich weniger Risiko bedeuten, weil man beim Provider ja schon mal den falschen Kunden rausgerückt hat, weil die Systemuhren differierten. 😉

    Da ich sowie so überlegt hatte, meinen IP-Verkehr durch einen VPN-Tunnel zu leiten, sind diese Überlegungen müßig. Mein Tunnelausgang hat eine feste, mir zugeordnete IP.

    Antworten
  3. Mike

    kleine Aktualisierung: Wie ich vorhin auf http://DSL-Info.org gelesen habe, bietet Arcor momentan das All-Inclusive Paket mit Internet- und Festnetzflatrate 5 Monate lang kostenlos an. Und danach liegt die Grundgebühr bei günstigen 29,95€.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.