Schlagwort-Archive: Linux

Dropbox vs. Ubuntu One

Wenn man mit mehreren Rechnern arbeitet, dann kommt schnell der Wunsch nach einem problem- und medienlosen Datenaustausch auf. Stehen die Rechner in einem LAN, dann lässt sich das leicht mit Netzwerkfreigaben realisieren, wobei ein Rechner als zentrale Ablage dient und immer laufen muss (oder zumindest, wenn man von einem anderen Rechner auf ihn zugreifen möchte).

Ist einer der Rechner mobil, dann braucht man eine komplexere Lösung. Entweder man richtet selbst einen von Außen erreichbaren Server ein oder man sucht sich einen Dienstleister.

Dienstleiter für “Online-Festplatten” gibt es genug. Meine Anforderung ist, dass sich der Dienst mehr oder minder seamless ins System integriert und die Integration auch unter Linux verfügbar ist.

Vor längerer Zeit war Jungle Disk mein Kandidat. Leider kostet dort bereits das Basis-Angebot und es werden immer noch zusätzlich volumenabhängige Kosten für das eigentliche Storage bei Amazon S3 oder Rackspace Cloud Files fällig. Das hatte mich damals von einem Test abgehalten.

Momentan gibt es zwei interessante Services, die im Basis-Angebot mit 2GB Storage kostenlos sind: Dropbox und Ubuntu One.   Weiterlesen

SD-Card-Reader ist nicht gleich SD-Card-Reader

Die Aufgabe war ganz einfach: Auf einem Netbook sollte testweise ein Ubuntu laufen, wobei das auf der internen SSD installierte System in keinster Weise verändert werden darf. Damit die User-Experience nicht durch einen rausstehenden USB-Stick gestört wird, entschied ich mich für die Installation auf einer SD-Card. Das alternative System sollte dann über das BIOS-Bootmenü gestartet werden, was voraussetzt, dass ein grub im MBR der SD installiert ist.   Weiterlesen

twhirl 0.9 released

seesmic hat vor drei Tagen die neue Version 0.9 von twhirl released. Die Änderungen kann man dem Changelog entnehmen. Für mich interessant ist die stark ausgebaute Unterstützung für identi.ca bzw. allgemeiner Laconica (Direct Messages, Favorites, Gruppen).

Das Update unter Ubuntu 8.10 verlief völlig problemlos. Seit dem Update stürzt twhirl leider wieder beim Suspend/Resume ab (genauer, es ist nach dem Resume einfach weg…).

Probleme mit twhirl nach Update auf Adobe Air 1.5 for Linux

Nachdem ich mein Adobe Air auf die Version 1.5 für Linux gebracht hatte, lief mein thwirl anstandslos weiter. Die Betonung liegt auf weiter, denn nach dem nächsten Booten (was bei meinen Netbook sehr, sehr selten vorkommt) wollte twhirl nicht mehr starten (besser Air ließ es nicht…). Die Datei wurde von Air für korrupt befunden.
Weiterlesen