Schlagwort-Archive: Debian

Raspbian – unerwünschter Autologin für User pi

Eine einer ersten Änderungen auf einem frisch aufgesetzten Raspbian-System ist für mich das Ändern des Usernamens des Users pi in meinen Standardusernamen. Dies ist sowieso etwas tricky, weil man den User, mit dem man eingeloggt ist, nicht so ohne Weiteres ändern kann.

Als ich heute diese Operation auf einem frisch aus dem aktuellen Image (Stand 26.09.2019) aufgesetzten Raspian Buster durchführen wollte, scheiterte ich.

Weiterlesen

Größe eines Verzeichnisbaumes ermitteln

Vorhin wollte ich auf der Commandline einer Linux-Maschine die Größe eines Teil der Verzeichnisstruktur ermitteln. Ich wusste, dass es irgendwas mit du ist. Ein einzelnes du schwallt einem jedoch erbarmungslos die Konsole zu. Hier kommt es auf die richtigen Optionen an.

Habe mir endlich mal die Zeit genommen, die man-Page von du etwas intensiver zu lesen und siehe da, es gibt einen passenden Aufruf: du --summarize -h (das -h sorgt für die Ausgabe verständlicher Größenangaben, also human-readable).

[/share/thosch] # du --summarize -h
1.5T    .

Schmucklos, aber es tut.

Schreibe mir das mal schnell auf, bevor ich es wieder vergesse.

My First Raspi

Dem Raspberry Pi hing für mich lange der Geruch der Hardwarebastelei an. Das ist nicht mein Metier, weil ich eher aus der weichen Richtung komme1. Irgendwann ist mir dann aufgegangen, dass man sich mit einem Raspberry Pi ein prima kleines, billiges Linux-Böxchen bauen kann. Ende Januar habe ich den Ersten im Betrieb genommen und es wird wohl nicht der Letzte bleiben2.    Weiterlesen