Archiv der Kategorie: Kino

Rund um Filme und Kino.

Wenig FFF, dafür FFN #5

Das Fantasy Filmfest findet dieses Jahr in Berlin vom 15. bis 22. August statt. Leider überschneidet sich das ziemlich heftig mit unserem diesjährigen Segeltörn. 🙁

Als kleiner Trost findet der berliner Durchlauf der 5. Fantasy Filmfest Nights am 31. März und 1. April (Samstag / Sonntag) im CinemaxX am Potsdamer Platz statt. Weiterlesen

Volver – Zurückkehren

Zum Film Volver von Pedro Almodóvar fand ich den fogenden Kommentar eines Lesers im Online-Angebot des berliner Hauptstadtmagazins Zitty:

Es ist ein ganz toller Film. Die Szene in der Küche, Vogelperspektive, die Titten von Penelope Cruz .. genial. Um nicht zu sagen: saugeil.
[Kommentar fontblog auf zitty Online]

Auch wenn es der Schreiber sicher so nicht gewollt hat, aber dieser Kommentar passt gut zu diesem Film. Weiterlesen

Adams Äpfel / Adam’s Apples

Adam (40) ist ein dänischer Neonazi. Er ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden, was ein Grund zur Freude wäre, wenn er sich nicht für drei Monate in der dänischen Provinz in die Obhut des Pastors Ivan begeben müsste. Aber das ist die Bewährungsauflage.

Adam ist nicht der einzige Straffällige, der von Ivan betreut wird. Da ist noch Gunnar, ein trinkender, kleptomanischer Vergewaltiger und Khalid, ein arabischer Tankstellenräuber.

Das ist das Setting für einen drögen Problemfilm. Aber das ist Adam’s Apples (Adams Äpfel) ganz bestimmt nicht.

Weiterlesen

Fantasy Filmfest 2006 – Bilanz

Das Fantasy Filmfest 2006 ist nun schon mehr als zwei Wochen vorbei. Bis heute habe ich kein einziges Wort darüber geschrieben.

Vorher hatte ich den festen Vorsatz hier über jeden der Filme, die ich gesehen habe, zu berichten. Während des Filmfestes fehlte einfach die Zeit (Schlafen, Aufstehen, Arbeiten, Kino, Kino, Kino, Schlafen…) und danach hat mich einfach der Mut verlassen. 18 Filme sind doch eine Menge. 🙁 Weiterlesen

Fantasy Filmfest 2006 – Bystanders

DasGloy zum Film: Bystanders (Originaltitel: YU-WOL-UI IL-GI / Südkorea 2005)

…in den Kinobänken kauerten verstreut noch ein paar Gäste, als der Abspann des Filmes lief. Die Luft roch verbraucht und einige aneinandergekauerte Paare starrten verstört und fassungslos mit leerem Blick auf die unleserlichen Schriftzeichen, die an ihnen vorbeizogen. Die übrigen Gäste strömten still und in sich gekehrt dem Ausgang entgegen.
Ich drückte gegen die Tür und ein Schwall kalte frische Luft umwehte meinen Körper. Das Licht blendete mich und es machte sich sofort ein unwohles Gefühl breit. Mein erster Gedanke war: “Uff…den Film muß ich erst mal verarbeiten!” Weiterlesen