Archiv des Autors: Thomas Schewe

Raspbian – unerwünschter Autologin für User pi

Eine einer ersten Änderungen auf einem frisch aufgesetzten Raspbian-System ist für mich das Ändern des Usernamens des Users pi in meinen Standardusernamen. Dies ist sowieso etwas tricky, weil man den User, mit dem man eingeloggt ist, nicht so ohne Weiteres ändern kann.

Als ich heute diese Operation auf einem frisch aus dem aktuellen Image (Stand 26.09.2019) aufgesetzten Raspian Buster durchführen wollte, scheiterte ich.

Weiterlesen

BookBeat – verarscht gefühlt und wieder halb versöhnt

Dein Abo bei BookBeat wird günstiger! 💥 von Thomas Schewe auf flickr (CC-BY-ND).

Ich bin schon länger Audible-Kunde. Mit der Zeit war ich nicht mehr zufrieden damit, dass man im Rahmen des Abos letztlich nur ein Hörbuch pro Monat bekommt1. Gut, für immer und zum behalten, aber manchmal möchte man mehr als ein Hörbuch im Monat und behalten muss man ja auch nicht Alles.

Daher fühlte ich mich von der BookBeat-Reklame angesprochen. So viel hören, wie man möchte, für einen fixen Preis. Spotify für Hörbücher.

Im Spätsommer habe ich mir dann ein Standardabo (damals 14,90 Euro für 30 Stunden) geklickt und war damit sehr zu zufrieden.

Weiterlesen

Klammern in Markdown-Links [Updated]

Markdown bietet ein sehr gut zu handhabendes Markup für Links in der Form [Text](URL "Titel"), wobei der Titel auch weggelassen werden kann.

Nicht ganz so einfach wird es, wenn die URL schließende Klammern enthält1. Dann wird die schließende Klammer in der URL als die abschließende Klammer des Link-Markups interpretiert, was eigentlich nie zu brauchbaren Ergebnissen führt.

Update: Das Problem scheint ausschließlich bei meinem Lieblingstexteditor Editorial aufzutretenWeiterlesen

Vodafone: (noch) kein 4G für Sprache

Als ich heute auf dem Weg zu einer Besorgung war und mich ein paar hundert Meter von unserem Haus entfernt hatte1, bekam ich plötzlich eine SMS-Benachrichtigung, dass ca. 30 Minuten vorher ein Anruf auf der Voicebox eingegangen sei. Das iPhone war die ganze Zeit eingeschaltet und im Mobilfunknetz eingebuchtet gewesen, hatte diesen Anruf aber nicht angezeigt.

Als einige Zeit später eine iMessage meiner Frau einging, dass sämtliche Anrufversuche direkt auf meine Voicebox gingen, ahnte ich, dass es ein Problem geben würde.    Weiterlesen

iOS 9 – Wenig Neues bei Find My Friends

Die Weitergabe von Standortdaten ist eine sensibles Thema, das – zu Recht – auf eine weitgehende Ablehnung stößt. Dennoch gibt es Anwendungsfälle, bei denen die Weitergabe an vertraute Personen Sinn machen kann. Ist man gemeinsam in unterwegs, kann es durchaus sinnvoll sein, den Standort der Anderen auf dem Smartphone zu sehen, um besser planen zu können. Besteht ein große Vertrauen, kann auch die permanente Freigabe der Daten – z.B. an den Partner – in Frage kommen.

Mit Find My Friends stellt Apple seit einigen Jahren hierfür einen – wie ich finde – interessanten Dienst zur Verfügung.

Mit iOS 8 erfolgte eine Erweiterung der Möglichkeiten, die jedoch auch zu einer gewissen Fragmentierung führte. Das neue iOS 9 bringt nun eine Integration der unterschiedlichen Funktionen. Weiterlesen

Instapaper 7 – Missing dots

Pünktlich zum Launch von iOS 9 hat Instapaper die Verion 7 seiner gleichnamigen App veröffentlicht. Augenfälligste Änderung ist das geänderte Layout des Startscreens. Über Geschmack kann man sich streiten und für die Änderungen gibt es auch funktionelle Grüde 1; notfalls lässt sich die Grid-Ansicht in den Einstellungen wieder aktivieren.

Der neue Weg den Lesefortschritt anzuzeigen ist aus meiner Sicht jedoch funktional kaputt™. Weiterlesen

2015

Ich wünsche allen Menschen, dass sie im Jahr 2015 satt, gesund, glücklich und in Frieden und Freiheit leben können.

Alle Menschen, für die dies selbstverständlich ist, bitte ich auch in diesem Jahr wieder kurz inne zu halten und sich dieses Glücks zu vergegenwärtigen, in dem sie – wir – leben.

Seltsamer Hardwareausfall

Am Ostersamstag fiel einer unserer beiden Linksys WRT54GC WLAN-Router, die ich als Accesspoints einsetze, aus. Das Gerät gab zwar noch Lebenszeichen von sich (LEDs an), aber das WLAN war inaktiv.

Ein Reboot (Stecker ziehen) brachte keine Lösung. Nach dem Boot-Vorgang blinkte nun die Power-LED orange. Kein gutes Zeichen. Weiterlesen