Darf ich vorstellen: @ThoSchWorks

Im Zusammenhang mit den Überlegungen zur Umstellung meines Blogs habe mich auch mit dem automatischen Twitter von neuen Blogpostings beschäftigt.  

Um die technische Umsetzung habe ich zunächst keine Gedanken gemacht, weil ich mir sicher war, dass sich zu gegebener Zeit genügend Tools finden werden, die das zufriedenstellend bewerkstelligen (mit WP to Twitter hat sich dann auch ein hervorragendes Tool gefunden).

Viel zentraler war für mich die Überlegung, mit welchem Account ich die Postings ankündige. Sollte ich die Timeline meines persönlichen Accounts damit zusätzlich befüllen? Oder sollte ich lieber einen eigenen Account nutzen?

Ich habe mich für die zweite Lösung entschieden und – auch schon vor längerer Zeit – den Twitter-Account @ThoSchWorks registriert.

Seit dem Blog-Umzug ist @ThoSchWorks aktiv. Beim Veröffentlichen eines Artikels wird von WP-to-Twitter automatisch ein Tweet generiert. In der Konfoguration kann man den Inhalt des Tweets festlegen. Es können neben festen Text auch Variablen wie z.B. Titel des Artikels, Blogname und URL verwendet werden. Ich habe mich für Titel und URL entschieden.  Es besteht auch die Möglichkeit den Tweet den aktuellen Artikel gesondert zu gestalten (wie beispielsweise bei diesem Artikel).

Auch wenn ich mich für einen gesonderten Account für die automatische Ankündigung entschieden habe, werde ich bei besonderen Artikel per Retweet oder – wie bei diesem Artikel – mit einen gesonderten Tweet über meinen persönlichen Twitter-Account auf das Posting aufmerksam machen.

Wie der Name des Accounts vermuten lässt, wird sich sein Wirken nicht unbedingt nur auf den ThoSch:Blog beschränken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.