Zweierlei Maß

Gibt ein Behörden- bzw. Ministeruimsmitarbeiter — ohne dass Geld fließt — Informationen an die Presse weiter, dann werden Ermittlungsverfahren eingeleitet, Telefone abgehört und Büros von Journalisten durchsucht.

Das Bundesfinanzministerium lässt über den BND über vier Millionen Euro an einen lichtensteinischen Bankmitarbeiter für die Herausgabe von Kundendaten — die IMHO als Betriebsgeheimnisse anzusehen sind — auszahlen.

Wie passt das zusammen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.