In China empfangbar

Magnus vom Grindblog hat festgestellt, dass der Grindblog in China gebloggckt wird. Aus irgendwelchen Gründen ist er in die Datenbanken der dortigen Zensurbehörde geraten.

Hallos Magnus, was hast Du angestellt? Haste mal beim Chinamann die Rechnung geprellt? 😉

greatfirewallofchina.org hat mir verraten, dass mein Blog in Chnia gelesen werden könnte (wenn er dort jemanden interessieren würde). Aber ganz vollständig ist er doch nicht: Die Bilder, die ich über flickr einbinde scheinen zu fehlen.

Also ist flickr – neben dem Grindblog – auch schon mal als Hort der Subversion enttarnt…

2 Gedanken zu „In China empfangbar

  1. Also doch die Sache mit der nicht gezahlten Rechnung für die Flühlingslollen… 😉

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Chinesen deutschsprachigen Content inhaltlich auswerten. Könnte mir vorstellen, dass Sie vielleicht Dein Linkverhalten bzw. Deine Link-Nachbarschaft auswerten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.