Crocs – Meine neuen Freizeitlatschen

Meine Crocs

Meine Crocs by thosch66 (Lizenz: CC-BY-NC-ND).

Am Vorabend unserer Frankreichreise bin ich noch schnell zu Der Aussteiger gefahren, weil ich noch Gaskartuschen und einen neuen CV-Primus-Adapter brauchte. Als ich aus dem Laden kam, hatten ich neben dem Gewünschten auch noch ein paar Crocs gekauft.

Momentan zeichnet sich ab, dass die Crocs meine heißgeliebten Teva-Latschen weitgehend ablösen dürften. Aber bevor ich zu meinen Erfahrungen mit den Crocs komme, möchte ich erst noch etws ausholen (Abkürzungen für eilige Leser: Beschreibung und Bewertung).

Die Seit einem guten Jahrzehnt bin ich ein Teva-Fan. Sobald es warm genug ist, laufe ich in der Freizeit vorzugsweise mit Tevas (natürlich barfuß; No socks, please!).

Zunächst hatte ich nur ein paar Plastik-Tevas. Wenn ich sie im Sommer mehrere Tage getragen hatte, fielen sie unter die Kategorie biologisches Kampfmittel, weil sie ein sehr eigenes Odeur entwickelt hatten. Ein einfaches Auswaschen halft da nichts. (Nach meiner Erfahrung hilft ein Bad in Seewasser.)

Also gesellten sich zu den Plastik-Tevas (zwischenzeitlich ein neues, geruchsfreies Paar) noch ein paar Leder-Tevas für den (Hoch)Sommer, bei denen das Geruchsproblem nicht auftritt. Es gibt eine klare Arbeitsteilung:

  • Plastik-Tevas für Alles, was mit Feuchtigkeit, Dreck und Wasser zu tun hat, sowie für die kühleren Zeiten
  • Leder-Tevas zum Laufen (im Trockenen) bei Wärme

Das hat zur Folge, dass beim Urlaub immer zwei Paar Tevas mit müssen.

Trotz dieser Aufgabenteilung blieben noch ungelöste Probleme. Da ist z.B. der Feuchtraumeinsatz. Die Waschhäuser auf den Campingplätzen wie auch in den Häfen laden (mich) äußerst selten zum Barfußlaufen ein. (Besser gesagt, ich trete dort nie barfuß auf den Boden, wenn es sich vermeiden lässt.) Dafür sind die Plastik-Tevas nur sehr eingeschränkt brauchbar. Die Sohle trocknet zwar schnell, aber die Gurte halten das Wasser recht lange. Das ist unangenehm, wenn es kalt ist oder man anschließend durch Sand oder Stau laufen muss.

Dann möchte man z.B. unter der Dusche oder beim Umkleiden schnell in die Latschen rein oder raus schlüpfen, dass geht aber mit den Tevas nicht so gut (eigentlich gar nicht). Man kann zwar den Hackenriemen “runtertreten”, dass aber weder bequem, noch bekommt das den Dingern wirklich gut.

Das Reinschlüpftproblem stellt sich auch rund um Zelt und Picknickdecke. Da möchte man auch schnell rein- und wieder rausschlüpfen können.

Daher war ich auf der Suche nach Flipp-Flopps. Da die Farbauswahl bei mir etwas eingeschränkt ist (schwarz, schwarz oder schwarz, notfalls auch schwarz mit schwarz ;-)) und ich vorne einen Zehengurt aus Gewebe haben wollte, gestaltete sich die Suche etwas schwierig (eigentlich kamen nur schwarze Reefs oder Flipp-Flopps von Teva in Frage, die jedoch immer sehr schnell ausverkauft sind…)

Nach dem ich beim Austeiger das Pflichtprogramm erledigt hatte, wollte ich mal sehen, ob was passendes reingekommen war. Dabei stieß ich auf einen Ständer mit knallbunten Plastiklatschen (die zunächst einen heftigen Unwillen hervorriefen). Der befragte Verkäufer erklärte, dass dies Crocs seien, und dass die Dinger diese Saison der Renner würden. Ich ließ mich zur Anprobe überreden und war kurze Zeit später soweit überzeugt, dass ich sie – wie eingangs beschrieben – kaufte.

Auf den ersten Blick ähneln die Crocs einem gemeinen Gartenclog. Auf den zweiten Blick fällt auf, dass die Dinger oben und am Rand Löcher haben (die einen meinen zur Belüftung, die anderen meine als “Saftabfluss”). Auf den dritten Blick stellt man fest, dass sie keine textile Fußbetteinlage haben, sondern dass das Fußbett fest in die Sohle eingeformt ist.

Wenn man die Crocs in die Hand nimmt, dann fällt einem das geringen Gewicht positiv auf (subjektiv halb so schwer).

Crocs - hochklappbarer VersenriemenFür mich ist der hochklappbare Versenriemen der Clou (siehe Bild links). Meine Physiotherapeutin hat mir erklärt, dass ich keine hinten offenen Schuhe tragen sollte, weil dies auf Dauer zu Verkrampfungen in den Versen führen würde, was wiederum meinen maroden Rücken nicht gut tut. Bei den Crocs hat man die Wahl, ob man sie fixiert mit guten Halt oder offen zum schnellen Rein- und Rausschlüpfen trägt.

Während unseres dreieinhalbwöchigen Urlaubs bin ich fast nur in den Dingern rumgerannt (nur zum Wandern gab es feste Schuhe) und ich bin sehr zufrieden.

Es läuft sich sehr bequem und ich habe das Gefühl, dass die Dämpfung besser als bei den Tevas ist. Mit runtergeklappten Versenriemen ist der Fuß gut fixiert und man schlappt nicht rum. Die Sohle ist griffig; nach meinem Empfinden griffiger bei als meinen Tevas.

Die gute Dämpfung entsteht durch den erheblich weicheren Aufbau der Sohle. Beim Laufen auf ebenem Boden oder beim Autofahren fällt das nicht weiter auf. Bei hartem, unebenem Boden ist die Bodenkontour deutlicher spürbar als bei meinen Tevas. Das ist zunächst ungewohnt, erwies sich beim Durchwaten eines Flusses jedoch als Vorteil. Die Crocs passten sich dem grob steinigen Grund besser an als meine Tevas, was mehr Standsicherheit brachte. Beim Schutz gegen Durchtritt dürften die Tevas die Nase wieder vorne haben.
Persönlich habe ich den Eindruck, dass man sich eher mal kleine Fremdkörper in den Schuh schlenzt, als mit Tevas (das kann aber auch an dem Gang liegen, den ich mir mit den Crocs angewöhnt habe… ;-)). Dies gilt inbesondere für trockene, leichte Fremdkörper, wir z.B. getrocknete Tannennadeln, die dann auch wie magisch im Schuh zu kleben schienen (der Schuh war trocken! ;-)).

Meine Tevas haben vorne schon eine gute “Knautschzone”. Mit den Crocs fühle ich mich aber noch sicherer. Ich bin zweimal böse am Zelthering hängen geblieben, ohne mit zu verletzenwahrsch. Mit Tevas wäre das wahrscheinlich ziemlich schmerzhaft geworden

In den Crocs ist es nicht schwitzig heiß, wie man es zunächst erwarten würde. Geruchsprobleme gibt es nicht, weil die Teile “anti-mikrobiotisch” (O-Ton Pressemitteilung, grins) ausgestattet sind (wobei ich nicht weiß, ob mir dieses Feature gefällt…). Wenn es richtig heiß ist, empfinde ich es als angenehm, wenn man die Schuhe von Zeit zu Zeit wässert.

Über das Aussehen mag man sich streiten (Stimmen hierzu siehe hier und hier). Für mich gilt hier form follows function. Und wenn es etwas ordentlicher sein muss soll, dass habe ich ja noch die Tevas.

Mit den Crocs ist für mich nicht nur die Feuchtraum-Schlupf-Schuh-Lücke geschlossen, sondern die Tevas sind derzeit weitgehend abgelöst. Sofern nicht aus rein optischen Gründen Tevas gefragt sind, bleiben diese jetzt im Urlaub zuhause (z.B. bei unserem anstehenden Segeltörn :)).

Obwohl der offizielle Marktstart bereits im März 2005 war, scheinen sie auf dem deutschen Markt noch nicht richtig Fuß gefasst zu haben (im Ausland scheint es anders zu sein, einfach mal bei flickr nach crocs suchen oder gleich zum Crocs-Pool gehen…). Das könnte sich jetzt ändern, weil Globetrotter sie erst kürzlich ins Programm genommen hat (und das Kundenfeedback bombig ist).

Es gibt übrigends nicht die Crocs, sondern eine kaum überschaubare Modellpalette (bei denen sich mir die Unterschiede teilweise nicht erschließen) in allen erdenklichen Farben. Bei meinem (oben abgebildeten) Paar handelt es sich um das Ur-Modell beach. Globetrotter hat das Modell cayman im Angebot, dass sich funktionell nicht von meinen zu unterscheiden scheint (als einzigen Unterschied habe ich ein anderes Muster am Spannabschluss festgestellt).

Für die feucht-kalte Zeit ist die gelochte Version wohl nicht das Richtige. Sofern ich nicht noch irgendwelche Nachteile finde (außer den Preis von 39 €), muss dann wohl zum Herbst das geschlossene Modell aspen her. Sofern ich sie nicht hier im Laden bekomme, werde ich sie wohl direkt im Onlineshop direkt bei Crocs in den Niederlanden erwerben (müssen).

37 Gedanken zu „Crocs – Meine neuen Freizeitlatschen

  1. Marion Hunkemöller

    Wunderbarer Bericht über die tollen Crocs.

    Habe meine Crocs in England für 29 engl. Pfund gekauft, also viel teurer als in Deutschland. Nachdem ich wieder hier war, bin ich auf die Suche gegangen und habe bei http://www.Colorway.de tatsächlich alle 16 Farben gefunden. und zwar in Beach, Cayman und Kids. Und alles, was ich bestellt habe, war auch sofort lieferbar!

    Ich würde keine bei Crocs in den Niederlanden kaufen, da die Versandkosten von dort nach D extrem hoch sind.

    Antworten
  2. Franziska Buck

    Hallöchen,

    bin seit 09.07.2006 stolze Besitzerin von Crosc in der Farbe butter. und will sie nicht mehr hergeben. wunderbarer Tragekomfort. Hatten sie zum Konzert an da wars wahnsinnig staubig einfach unters Wasser abbürsten sauber oder bei 30°C in die Waschmaschiene. genial bei uns hat sich die ganze Familie eingedeckt. Mama, Papa, Freund, Schwester und deren Freund. Heute geh ich mit Freunden welche kaufen und da werd ich mir gleich noch die Crocs Athens (Flip-Flops) bestellen.

    Der Unterschied zwischen Beach und Cayman soll in der Weite/Breite liegen da ja nicht alle einen schmalen Fuß haben.

    Antworten
  3. Jan Krikken

    Hallo !!
    Toller Bericht über Crocs, habe mir als Niederländer zur WM welche in Oranje bestellt für mich und meine Tochter. Jetzt habe ich noch ein paar in Schwarz bestellt. Ich habe sonst Birkenstock getragen mit Geruchsproblemen.
    Auch die nächste Saison stehen wir auf Crogs.
    Liebe Grüße
    Jan

    Antworten
  4. Martina

    Hallo !
    Ich bin seit 11.08 06 stolze Besitzerin von einem Paar Crocs. Seit diesem Tag gibt es für mich nur noch diese Schuhe. nun suche ich krampfhaft einen Händler der sie mir verkauft und ich mein Hobby weiter frönen kann. Denn ich möcht diese Schuhe selbst auf Märkten verkaufen. Wer helfen kann schickt bitte eine Mail an mdwars@gmx.de. Keine Geruchsprobleme für mich sind das Schuhe mit eingebauter Klimaanlage.
    Gruß Martina

    Antworten
  5. Bianca

    Hallo,
    ich habe auf einer Messe ein Paar Holey Soles erstanden, die sehen genauso aus, sind superleicht nur heißen sie eben anders. Der Hersteller ist aus Kanada. Was ist jetzt original und was Lizenz oder gar Fake?

    Antworten
  6. Rita

    Hy Alle !! Habe seit Mai Crocs und jetzt schon 4 Paar !! Ich ziehe sie nur noch zum Schlafen aus !! Einfach genial diese Teile ! Wir haben in der ganzen Familie ( auch Oma) 11 Paar und habe auch schon 7 Kollegen angesteckt.Hervorragend auch im medizinischen Bereich geeignet ! Der Preis ist für diesen Schuh völlig i.o.
    Also ran Leute !!!!!!

    Antworten
  7. Kristin

    Habe mir vor einer Woche in meinem Kanada-Urlaub Crocs gekauft. Habe nur 35 CAD dafür bezahlt (etwa 25 Euro). Am besten man lässt sie sich von dort mitbringen, werden ja immerhin dort hergestellt und deshalb wesentlich günstiger! Nutze sie auch für den medizinischen Bereich – klasse Latschen!!!

    Antworten
  8. Prokosch David

    hallo, auch viele online Shops in Dtl biten mittlerweile Crocs an. Z.B. globetrotter.de , sport-renner.de. Die Preise stehen aber um die 40 €.

    Antworten
  9. Thomas Schewe

    @David:

    Globetrotter hatte die cayman im schon Programm, als ich den Beitrag schrieb (aber damals wie heute nur dieses Model; jetzt auch die off road). Sport Renner hat auch kein wirklich breiteres Angebot.

    Mein Problem ist/war, dass ich die lochlosen aspen haben möchte. Die gibt es weder bei Globetrotter, noch bei Sport Renner.

    Zum Glück gibt es hier einen Kommentar mit dem Hinweis auf Colorway (Danke Marion). Die scheinen das ganze Programm zu führen, also auch die von mir gesuchten aspen, und die Versandkosten scheinen auch fair zu sein.

    Antworten
  10. Michaela

    Ich habe meine Crocs aus Hawaii, wo ja bekanntlich alles teurer ist und sie haben nur 29 Dollar gekostet. Dort trägt sie fast jeder, weil man auch auf Lvagestein prima damit zurecht kommt und sie sehr stabil sind. Meine Reef Flip Flops hatten stark gelitten.
    Der Unterschied zwischen Modell Beach und Cayman liegt in der Breite. Cayman ist nicht so breit wie Beach.
    Ich habe festgestellt, dass die Größe etwas variiert, je nach Herstellungsort.
    Colorado und China Crocs sind etwas kleiner als in Canada hergestellte.

    Antworten
  11. Susanne

    Hallo,

    ich bin Krankenschwester und war auf der Suche nach neuen Schuhen. Seit meinem Urlaub in Sigapur bin ich begeistere Crocsträgerin. Im Internet bin ich auf http://www.colorway.de gestoßen. Ich habe mir direkt 2 Paar Schuhe gekauft. Wahnsinn. Meine Beine schmerzen nicht mehr und ich kann endlich Schuhe barfuß tragen ohne Schweißfüße zu bekommen. Mein Mann ist auch begeistert. Nun gibt es dort auch Stecker für die Schuhe. Für unsere Tochter hab ich gleich 1 Paar mit Steckern (Jibbitz) gekauft. Es gibt über 100 Motive. Da dies der einzige Shop ist, der diese Stecker führt finde ich Colorway klassen. Der Service stimmt auch.

    Bis dahin

    Antworten
  12. Kristin

    Bin seit 4 Tagen stolze Besitzerin von den supertollen Crocs! Möchte sie am liebsten nicht mehr ausziehen. Sie sind megaleicht & sehr bequem. Das Design könnte man verbessern (sagt mein Freund!) trotzdem trage ich sie mit Begeisterung. Die ultimative Herausforderung der crocs findet demnächst in Südafrika statt. Ab sofort klagt frau nicht mehr über kalte Füße!!!

    Antworten
  13. Lea

    Ich finde Crocs super super mega häßlich! Sie mögen ja wirklich bequem sein (hatte mal welche an im Geschäft), aber sie sind einfach zu häßlich! Ich finde, sie sehen aus wie Gartenschuhe, fehlt nur noch die Gießkanne in der Hand:-)

    Ich lebe in Dubai und hier rennen auch viele mit diesen Teilen rum, jedoch mehr Kinder als Erwachsene! Hoffe ja, das dieser Trend (?) bald vorbei ist! Hier in Dubai sind sie auch viel billiger, das Paar kostet hier umgerechnet um die 25 Euro.

    Antworten
  14. sabine

    hallo!
    bin durch zufall auf diese seite gestossen, habe gegoogelt wg. crocs… ;-)!
    hab mir zufällig am wochenende welche gekauft, cayman für kids, da mir die anderen zu groß waren… gr. 35! in pink! der hammer! mein freund hat nur den kopf geschüttelt! jetzt hab ich sie erstmal als hausschuhe an und würd mir am liebsten noch ein paar kaufen…
    brauch zwar kindergrößen, aber die sind billiger… ;-).
    als ich war vom anblick auch nicht begeistert, aber wenn man sich mal überwindet sie anzuziehen, der hammer!

    lg

    Antworten
  15. Mareike

    Hi Ihr!

    Ich habe mir vor ein paar Tagenbei den Bergfreunden (http://www.bergfreunde.de/crocs-shop/) die neuen Crocs Ballerinas in gold gekauft. Die sind esht super süß und nicht ganz so klotzig wie die Cayman. Wer also “auf Wolken laufen” will und nicht ganz so Klumpfüsse haben will sollte sie die Primas mal anschauen.

    Grüße an alle, Mareike

    Antworten
  16. Annett

    Die Cocs sind der Hammer für Wohnmobilisten. Im Winter bei minus 20 Grad Celsius mal kurz barfuß zur Dusche? Kein Problem. In der Dusche mit Crocs Schutz vor irgendwelchen Infektionen? Kein Problem. Auf dem Rückweg sind die Füße trotz der Minusgrade schon wieder trocken. Die Sohle ist außerdem sehr griffig. Bei Matsch ist ein Gang über einen Stellplatz auch kein Problem wenn vielleicht das Modell Aspen noch etwas besser ist (im nächsten Winter ein Muß). Im Sommer bei Hitze bleiben die Füße im Verhältnis relativ kühl. Außerdem steckt man sie dann halt öfter mal samt der Schuhe ins Wasser. Es gibt zwar immer noch Leute die uns fast jedes Wochenende auf irgendwelchen Wohnmobilplätzen auf unsere Schuhe ansprechen aber inzwischen tragen immer mehr diese super Schuhe. Leider ist der Preis relativ hoch. Sonst sähe man die Dinger noch viel häufiger. Da es inzwischen auch schon Nachahmermodelle gibt (bei einem Drogeriemarkt neulich für 5,99) die sicherlich vom Material wieder viel schlechter sind, werden einige Leute dieser Schuhe dann die (hervoragende) Qualität der Crocs-Schuhe bemängeln. Uns werden diese Schuhe in den nächsten Jahren Sommer wie Winter beim Campen im Dauereinsatz begleiten.

    Gruß
    Annett

    Antworten
  17. Anna

    Hallo Crocsfans,

    auch ich bin begeistert von den Crocs und habe die Crocs Cayman in Gold.Leider habe ich jedoch dem ÖKOTEST MAI 2007 S.112 entnommen,daß die Labore in den getesteten roten Crocs zwei giftige Stoffe fanden:Dibutylzinn und prolyzyklische Kohlenwasserstoffe,beide nicht unbedenklich.
    Daher überlege ich noch,ob ich mir ein zweites Paar genehmige.
    Außerdem mußte ich feststellen,daß die Sohlen meiner Crocs vom Laufen auf spitzen Steinen häßliche Schlitze bekommen,so ,als wenn sie aus Styropor wären.
    Anna

    Antworten
  18. Nina

    Hallöchen 🙂

    Toller Bericht über Crocs…*kompliment*….

    Auch ich bin auf den Geschmack gekommen und hätte gerne ein Paar Crocs Off road. Also letzten Samstag ab in die Stadt…. Aber pustekuchen 🙁 In ganz Köln scheinen die Dinger ausverkauft, bzw. nur noch in den Farben erhältlich, die ich nich will (gelb, grün, rosa, hellblau…) und in Größen die allenfalls für mich als Paddelboote taugen würden (ab 45 aufwärts…) …*schnief*…. Auch Anfragen bei diversen Onlinehändlern brachten keinen Erfolg. Überall heißt es “momentan leider ausverkauft!” … Bin gespannt, ob ich dieses Jahr noch zu “meinen” Crocs komme :/

    Antworten
  19. Laura

    hallo

    ich will umbedingt die crocs prima in cotton candy aber ich weiß nicht wie ich die bei bergfreunde.de bestellen kann.Irgendwie kann man da die größe nicht verstellen
    kann mir da vlt jemand helfen??
    Brauche ganz dringende hilfe,ich will sie am besten gleich bestellenden in 5 tagen bin ich erst mal weg,und ich würde die crocs gerne mitnehmen

    danke schon im voraus :]

    Antworten
  20. Thomas Schewe

    @Anna

    Sowas habe ich immer befürchtet: Ökotest nimmt sich der Crocs an. Bin nicht wirklich überrascht, dass die da was finden.

    Würde mich mich interessieren, zu welchem Zweck diese Stoffe verwendet werden (Farbe? Alle Farben gefährlich? Oder nur die Roten), und ob es auf bestimmte Produktionsstätten begrenzt ist Habe z.B. irgendwo mal gelesen, dass Crocs mit bestimmter Herkunft stark nach Chemie gerochen haben sollen, während andere nicht riechen.

    Antworten
  21. Stefan Schneider

    Ich habe diese Schuhe sogar jetzt OHNE versandkosten gefunden. Ich kann jedem die Crocs empfehlen, der viel unterwegs ist. Diesen “Sommer” haben mir die Schuhe sehr geholfen, obwohl es gar nicht so warm war. Achja, ich habe diese Schuhe auf http://www.buntefuesse.de gefunden.

    Antworten
  22. Till

    Hallo Thomas,

    ich habe unter der schönen Domain Buntefarben.de einen Crocs & Jibbitz Blog gestartet, vielleicht hast Du ja mal Lust vorbeizuschauen und Dich an den Diskussionen zu beteiligen. Gerne veröffentliche ich auch einen Artikel, was du an deinen Crocs schätzt.

    Gruss Till

    Antworten
  23. Corinna

    Hallo…

    ich suche ganz verzweifelt einen Online Shop wo ich Jibbitz kaufen kann und zwar auf Rechnung nicht mit Vorkasse. Habe da schlechte Erfahrungen gemacht…Deshalb suche ich einen Anbieter der auch auf Rechnung versendet…
    Würde mich freuen wenn ihr eine Adresse für mich habt.
    LG Corinna

    Antworten
  24. Pingback: T e N o ... discover your desire

    1. Thomas Schewe Beitragsautor

      Danke für Deinen Besuch. Mittlerweile trage die dritte oder vierte Generation Crocs (auf). Details sollten sich hier im Blog finden lassen.

      Seit diesem Sommer haben die Crocs bei mir ernsthafte Konkurrenz bekommen: Vibram Fivefingers.

      Hoffe, dass ich mal dazu komme, hier über die Dinger zu schreiben.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Schewe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.