Firefox und IE vermählt

IE-Tab-Icons

IE-Tab-Icons by thosch66 (Lizenz: CC-BY-NC-ND).

Jeder Nutzer von Firefox (oder anderen “alternativen” Browsern) kennt das Problem: Eine Seite lässt sich nicht oder nicht richtig mit dem Non-IE-Browser anzeigen. Leider kann man diese Seiten nicht immer Links liegen lassen. Für dieses Problem habe ich eine gute Lösung gefunden.

Auf einem Windows-System ist zwangsläufig ein Internet Explorer installiert. Auch wenn man diesen vielleicht entfernt bekommen sollte, würde ich dies nicht tun, weil mittlerweile zu viele Programme auf das Vorhandensein des IE angewiesen sind. Mit dem Vorhandensein des IE hat das Werkzeug, das man zur Betrachtung der genannten Seiten braucht. Die Frage ist nur noch, wie bequem das geht.

Da ist zunächst die naheliegenste Variante: Man kopiert die URL, startet IE, fügt die URL in die Adressleistedes IE ein et voilá.
Geht, kann aber nicht wirklich befriedigen.

Die nächste Stufe ist die Firefox-Erweiterung IE View. Diese Erweiterung für Firefox automatisiert den vorgenannten Vorgang. Über einen entsprechenden Eintrag im Kontext-Menü und im Extras-Menü kann man die gerade geöffnete Seite im IE aufrufen. Es ist auch möglich für bestimmte Seiten fest vorzugeben, dass sie immer im IE geöffnet werden.
Schon bequemer, aber man sieht noch immer das verhasste Produkt aus Redmond.

Der pure Luxus ist IE Tab. Diese Erweiterung macht sich zu nutze, dass man den IE seamless in seine eigenen Anwendungen einbinden kann. Die Anzeige der mit IE gerenderten Seite erfolgt damit innerhalb von Firefox. Von IE selbst sieht man nix. Nur ein kleines IE-Icon in der Statuszeile zeigt an, dass hier IE gerendert hat (siehe obiges Bild). Ein Klick auf das Icon wechselt zwischen den Engines (bzw. öffnet die neu gerenderte Seite in einem neuen Tab). Es ist wie bei IE View auch möglich einer Liste von URLs vorzugeben, die immer mit der IE-Engine gerendert werden sollen.
Auch wenn es für den Puristen ein Sakrileg darstellen dürfte, dass man IE erlaubt innerhalb von Firefox zu werkeln, so ist für mich IE Tab die Lösung des Problems. Der Ansatz, die mit IE gerenderten Seiten in einem Tab innerhalb von Firefox darzustellen, ist einfach genial. Man werkelt nur noch mit dem Browser der Wahl. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.