Probleme mit Statistikpaketen

Nachdem Ende Oktober WP-ShortStat bei mir (und anderen) Ärger gemacht hatte, habe ich mich auf die Suche nach einer Alternative gemacht.

BAStats machte einen guten Eindruck. Das Interface zur Auswertung der Statistiken ist zwar etwas unständlich, weil man immer erst auswählen muss, was man sehen will, aber trotzdem war ich zunächst zufrieden. Wenn man jedoch als nicht angemeldeter Besucher die Blog besucht, dann erhält man (zumindest) auf dem Server, der meinen Blog hostet, einen unschönen Fehler:

Warning: in_array(): Wrong datatype for second argument in XXX/XXX/blog/wp-content/plugins/BAStats/BAStats_logger.php on line 114

Damals dachte ich noch: Na und? Dann halt ein anderes Paket.

Also habe ich chcounter installiert. Ist kein WP-spezifische Paket, aber soll auch gut mit WP laufen. Die über die Web-Site erreichbaren Testinstallationen machten einen guten Eindruck. Leider bringt chcounter breits auf meiner Testinstallation (XXAMP unter Win XP auf meinem Desktoprechner) regelmäßig einen Fehler aus (diesmal am Ende der Seite):

Warning: mysql_affected_rows() [function.mysql-affected-rows]: A link to the server could not be established in XXXXXXblogwp-includeswp-db.php on line 155

Eine entsprechende Anfrage im chcounter-Support-Forum erbrachte nix (keine Antwort).

Der nächste Kandidat wäre stwc gewesen, aber der benutzt Java-Script als Anknüpfung an den Counter. Da es Leute gibt, die es für sicherer halten JS abzuschalten und auch entsprechend handeln, ist stwc für mich keine Lösung.

Nun, die Statistikgrundfunktionen bietet mit (jetzt wieder) WP-Shortstat. Ein paar Funktionen mehr, wären mir schon lieber, sodass ich weiterhin auf der Suche bin.

Langsam beschleicht mich auch die Sorge, dass die Ursache für die Probleme mit BAStas und chcounter weniger in der Software als beim Server meines Provider liegen könnte.

4 Gedanken zu „Probleme mit Statistikpaketen

  1. Thomas Schewe

    An eine externe Lösung habe ich auch schon gedacht, aber dann (zunächst) verworfen.

    Zunächst ist da für mich das Problem, dass ich die Daten aus meinem Herrschaftsbereich herausgebe. Für mich und meine Daten kann ich das sehr wohl entscheiden. Für die Daten meiner Besuche nicht, zumal der einzelne gar nicht merkt,was mit seinen Daten/Spuren passiert. (Und ich weiß es letztlich auch nicht…) Ist für mich ein klarer Minuspunkt.

    Das Angebot von Statcounter ist IMHO ein ziemlicher Lockvogel. Eine Auswertung der letzten 100 oder 1.000 Besucher würde mir nicht reichen. Also wäre ich dann bei >$10/Monat. Das ist mir zuviel.

    Welcher Art ist der Countercode? PHP/CGI oder Java Script?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.