Schlagwort-Archive: ThoSch:Blog

Blog auf WordPress 3.5 aktualisiert

Habe den ThoSch:Blog auf WordPress 3.5.(1) geupdatet und das Design auf das aktuelle Default-Theme Twenty Twelve umgestellt.

Bisher hatte ich noch Twenty Ten benutzt. Der Aufbau des Kopfbereiches hat mir beim alten Theme besser gefallen, weil dort das Bild zwischen Titel und Menü angeordnet war. Dafür ist das neue Theme responsive, sodass die mobile Themes entfallen können.

Mal sehen, was sich bei WordPress so unter der Haube getan hat.

Kontent umgebettet

Seitdem ich mich hier im September 2010 über Tumblr ausgelassen habe, war ich dort recht aktiv. Bis jetzt habe ich dort 128 Postings erstellt, von denen die Mehrzahl Reposts sind, die ich hier im Blog nicht haben möchte.

Es sind in dieser Zeit aber auch einige längere Postings entstanden, die ich normalerweise hier im Blog gepostet hätte. Diese Postings habe ich nun „hierher geholt“.

Ich habe sie hier mit dem ursprünglichen Datum eingestellt, damit sie richtig in der Timeline stehen. Ich hoffe, dass ich damit niemanden den RRS-Reader durcheinander gebracht habe.

Umzugsmeldung nun auch per Feed

Um den Besucher von von meinem „alten“ Blog auf die aktuelle Stelle umzuleiten, habe ich eine entsprechenden Umzugsseite eingerichtet. Leider habe ich bei den Überlegungen den RSS- und Atom-Feed nicht beachtet. Aufgrund der etwas brachialen Umsetzung der Umzugsseite, liefen nun auch die Feeds nicht mehr.

Als Lösung habe ich unterhalb von blog/feed/ und blog/comments/feed/ statische Feed-Dateien mit einem entsprechenden Eintrag manuell hinterlegt.

Nun gibt es auch per Feed die Umzugsmeldung.

ThoSch:Blog umgezogen

Am Wochenende habe ich ein seit Längerem anstehendes Projekt umgesetzt: Ich habe das ThoSch:Blog umgezogen. Und zwar in dreifacher Hinsicht:

  • neuer Server bei anderem Provider
    Nicht mehr nur Webspace, sondern ein vollwertiger shell-Account
  • eigene Domain thoschworks.de
    keine Subdomain mehr
  • neue WP-Version
    Versionssprung von 2.3.3 (dachte ich wäre sogar noch <2.0) auf 3.1

Dabei gab es – wiederum drei – Herausforderungen:

  • transparenter Umzug des Contents
    Die Artikel und die Kommentare sollten transparent umziehen, d.h. zumindest die Artikel-IDs und die Permalinks (Pfad hinter der Domain) mussten gleich bleiben. Das ließ sich mit der Export- und Importfunktion von WP. Problem war hier, dass die neuinstalltion mit einem Artikel „vorgeladen“ war. Auch wenn ich diesen Artikel löschte, waren die Artikel „um Eins nach oben versetzt“. Das ließ sich nur durch eine leeren der entsprechenden Tabellen in der Datenbank beheben.
  • Umschreiben von internen Referenzen
    Die in den Artikel und Kommentaren enthaltenen internen URLs mussten an die neue Domain angepasst werden. Die exportierte XML-Datei habe ich einfach mit sed bearbeitet.
  • Umleitungsseite
    Auf der alten Domain sollte eine Seite stehen, die menschliche Besucher auf die neue Domain hinweist und automatisch umleitet. (Hoffe, dass das auch bei Crawlern verfängt…). Das ließ sich mit php, der Unterstützung eines Kollegen und ein bißchen Trial-and-error meinerseits lösen.

Im Rückblick war die ganze Aktion bedeutend einfacher als befürchtet. Teile hat ich schon am vorangehenden Wochenende auf der lokalen Entwicklungsumgebung getestet. Die Tücke lag dann wieder im Detail und es hat deutlich länger als geplant gedauert.

Jetzt läuft es. Das WP sieht noch etwas von der Stange aus, aber das wird sich – hoffentlich – noch ändern.

Gastschreiber

Mein Freund Uwe hatte vor einiger Zeit mal erzählt, dass er sich am Bloggen versuchen wolle. Da für einen ersten Versuch ein eigenes Blog wenig Sinn macht, habe ich ihm angeboten, dass er erstmal hier bei mir posten kann.

Uwe hat das Fantasy Filmfest zum Anlass genommen, als ersten seinen Beitrag hier eine Rezension zum Film Bystanders zu schreiben.

Ihr werdet merken, Uwe hat einen anderen Schreibstil als ich; wobei anders keine Wertung ist.

Endlich Urlaub

Es ist soweit: Die Winterreifen sind viel zu früh gegen die Sommerschluppen getauscht, der Campingkram ist vervollständigt und zusammengerafft, der Wäschetrockner hat sein Bestes gegeben, das Akkuladegerät schiebt Sonderschichten und die Klamotten sind fast zusammengepackt. In ein paar Stunden fahren wir in den Urlaub. Weiterlesen

Endlich: tinyMCE läuft bei mir

Mein Umstieg auf auf WordPress 2 war ja eher eine Enttäuschung gewesen, weil der WYSIWYG-Editor tinyMCE von WordPress 2 sich nicht mit meiner FireFox-Config vertrug. Nachdem ich die Tabbrowser Extensions gegen Tab Mix Plus getauscht habe, sind die Probleme gelöst.

Endlich WYSIWYG beim Schreiben von Postings. Klasse! Macht Spaß! 🙂