Schlagwort-Archive: FritzBox

Mit der FRITZ!Box ins Mobilnetz [Update]

In den letzten Jahren versuche im Urlaub im Apartment oder Ferienhaus eine Internetanbindung aufzubauen, die einen ähnlichen Komfort wie Zuhause bietet1. Bisher habe ich dafür mein Huawei E52 dafür verwendet. Aus meiner Sicht ist das E5 nur jedoch nur bedingt dafür geeignet, im tage- oder wochenlangen Dauerbetrieb eingesetzt zu werden3.

Nach dem ich mir einige andere Lösung angesehen habe, bin ich zu einer sehr einfachen und preiswerten Lösung gekommen: eine Feld-Wald-und-Wiesen-FRITZ!Box. Weiterlesen

Gigaset DECT-Repeater an Fritz!Box 7390 ohne Rumtrickserei

Der Umstieg auf die FritzBox 7390 führte zu einem neuen Aufstellungsort für die DECT-Basisstation meiner kabellosen Telefone. Bisher diente meine Gigaset 2060isdn als DECT-Basis und deckte aus dem Bürobereich im Dachgeschoss die Wohnräume ab. Nun wird diese Funktion von der Fritz!Box im Keller übernommen.

Vor der Anschaffung der Fritz!Box hatte ich geprüft, ob ich im Keller ausreichende DECT-Abdeckung hatte. Entweder habe ich die subjektiven „Messwerte“ zu optimistisch gewertet oder die Gigaset 2060isdn hatte einfach besser Funkeingenschaften: Mit dem an der Fritz!Box gepairten DECT-Handset hatte ich im Dachgeschoss – vor allen Dingen für den Gesprächspartner – deutlich wahrnehmbare Aussetzer in der Verbindung. Ein DECT-Repeater musster her. Und weil ich ein Gigaset-Fan bin und die AVM-Produkte in meinen Ausgen rein optisch eine Pein sind, entschied ich mich für den Gigaset Repeater.    Weiterlesen

Fritz!Box bringt Elektroschrott

Bin heute gestern (endlich) losgezogen und habe als Ersatz für unsere alte Anbindung eine Fritz!Box 7390 gekauft. Macht mich noch nicht 100%-ig glücklich, hat aber zu einem deutlichen Ausforsten des Geräteparks geführt:

  • DSL-Modem (Leihgabe noch von Arcor, lieber gut aufbewahren…)
  • Uralt-PC (Mitte-1990er Pentium (I)) mit uraltem fli4l
  • a/b-Box zum Anschluss eines analogen Telefons (Billo-Teil mit Telekom-inkompatiblen Steuercodes)
  • Anrufbeantworter (zwischenzeitlich unbemerkt kaputt gegangen, aber dennoch an einem mehr als handwarmen Steckernetzteil nuckelnd)
  • ISDN-DECT-Telefonanlage Siemens Gigaset 2060isdn (Au Mann, wenn ich mir überlege, was die mal 1998 gekostet hat!)

Neben vier Steckdosenplätzen ist auch ein Port der strukturierten Hausvernetzung frei geworden. 🙂