Schlagwort-Archive: BVG

BVG blamiert sich mal wieder nach besten Kräften

Für die iPhone-Plattform gibt es bei iPhone App Store die kostenlose App Fahr-Info Berlin. Die App ermittelt mit Hilfe der GPS-Funktionalität des iPhone 3G die nächste Haltestelle und errechnet dann, wie man am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ziel kommt. Eine geniale Art der alternativen Stadtnavigation, die einem Gadget wie dem IPhone einen wahren Sinn verleiht. Das fanden wohl auch gut 20.000 User, die die App seit Juli 2008 runtergeladen haben sollen.

Statt sich über diese Art des kostenlosen Kundensupports durch einen Dritten zu freuen, hatte die BVG etwas auszusetzen: Im Programm wird ein von der BVG bereitgestellter Netzübersicht verwendet, was nach Ansicht der BVG gegen die Lizenzbedingungen verstößt. Weiterlesen

BVG-Streik – Kollateralschäden

BVG-Streik

BVG-Streik by thosch66 (Lizenz: CC-BY-NC-ND).

Die Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) streiken. Da liegen die Geschädigten doch klar auf der Hand: Primär die Fahrgäste, dann natürlich die BVG und last but not least die Natur, weil ein mehr Auto gefahren wurde.

Es gibt zumindest noch eine weitere Gruppe: Die Ladenbesitzer, die Läden in den U-Bahnhöfen gemietet haben.

Weiterlesen

BVG at it’s best

BVG at it's best

BVG at it’s best by thosch66 (Lizenz: CC-BY-NC-ND).

Mal wieder zu lange gearbeitet; die letzte Stunde für lau. Schnell nach Hause!

Da meine Frau heute das Auto hat, ist BVG angesagt. Am Rosa-Luxemburg-Platz ist erst mal Schluss. Mist, Pendelverkehr! Also hoch und zur Bushaltestelle.

Ahh, da kommt der Bus. Er hält 150m entfernt und lädt die Fuhre aus der Gegenrichtung aus. Aber jetzt geht es los! Nö, erst mal Kunstpause.

Nach ein paar Minuten kommt der Bus, man kann einsteigen und es geht los. Leider ist die U-Bahn nicht auf der gesamten restlichen Strecke gesperrt, sondern wir dürfen Schönhauser Allee für die letzten zwei Stationen wieder in die U-Bahn steigen.

Unten von der Straße aus sehe ich den Zug auf dem Hochbahngleis stehen. Als ich oben angekomme, ist (natürlich) der Zug gerade abgefahren. Geile Koordination! Das war genau die Dauer der Kunstpause von vorhin am Rosa-Luxemburg-Platz.

Aber Glück gehabt: Nach nur sieben Minuten geht es weiter.

In Pankow habe ich dann wirklich Glück und der Bus kommt gerade. Etwas Rennen und ich bekomme ihm noch.

Für die Anstrengung entschädigt mich dann die Fresse, die der Busfahrer zieht, als er mir Tür noch einmal aufmachen muss, vollens.

BVG, ick liebe Dir!