Archiv der Kategorie: Fundsache

Rund um Dinge, die ich gefunden oder erlebt habe.

Undatierte Artikel

Sicherlich gibt es Perlen, die ewige Wahrheiten beinhalten und für immer einen sehr hohen Wert haben werden. Doch die Masse des Geschriebenen lebt im jeweiligen zeitlichen Kontext. Sei es ein unspezifischer Bezug auf “die aktuellen Ereignisse” oder allgemein gehaltene Bezüge zum “aktuellen Stand er Technik”. Um die jeweilige Quelle verstehen und einschätzen zu können bedarf es oft der Kenntnis des Entstehungszeitpunktes.

Während man bei einer Zeitschrift auf die Umschlagseite sehen kann, fehlt dieses Hilfsmittel im Internet. Hier werden auch jahre-, mittlerweile schon fast jahrzehntealte Beiträge im optisch frischen Gewand präsentiert.

Immer wieder stolpere ich im Web über Artikel und Postings, die kein Datum ausweisen. Da die meisten dieser Beiträge in CMSen vorgehalten werden, mangelt es nicht an den notwendigen Metadaten, sondern es wurde – bewusst oder unbewusst – auf die Darstellung der Veröffentlichungsdatums verzichtet.

Und oft ärgere ich mich, dass ich nicht feststellen kann, ob der Beitrag nun fünf Tage, fünf Monate oder fünf Jahre alt ist.

Schlosstausch beim RIMOWA Salsa Deluxe

Vor ein paar Jahren hat mir meine Frau einen RIMOWA Salsa Deluxe geschenkt. Ein kleines, einstmals glänzendes Luxusköfferchen aus Polycarbonat. Anfangs stellte es mich vor eine kleine Herausforderung, weil es etwas weniger Volumen bietet, als sein Vorgänger, sodass ich mich beim Packen etwas einschränken muss. Mittlerweile weiß ich, dass man es notfalls auch vollstopfen kann, bis sich die Hartschalen biegen, ohne das es Einen das krumm nimmt.

Letztes Jahr nahm jedoch das Schloss bei einer Gepäckkontrolle1 Schaden. Weiterlesen

Braun AB 314 – mit Funk zur relativen Uhrzeit

Den Wecker habe ich aus dem Nachlass eine Freundin. Sie wird ihn wahrscheinlich aus dem Nachlass ihrer Eltern haben; ihr Vater war Braun-Fan. Bei einem letzten Rundgang durch ihre Wohnung, die mal die Wohnung von meiner Frau und mir gewesen war, sah ich den Wecker im Regal stehen. Er lief nicht – leere Batterie, meine Vermutung – und wartete mit dem Rest des Hausstandes auf die Entsorgung. Ein zu zeitlos schönes Stück, um es in den Container wandern zu lassen, dachte ich, und nahm ihn mit.

Nun hatte ich den Wecker, aber keine Bedienungsanleitung. Aber das sollte ja kein Problem sein, denn meine bisherigen Erfahrungen mit Funkuhren – auch wenn ich bisher nur wenige besessen habe – ließen vermuten, dass ich einfach nur eine neue Batterien einlegen müsse und der Wecker würde sich stellen. Weiterlesen

Dann kaufe ich eben bei Amazon

Seit gut 15 Jahren bin ich Amazon-Kunde. Anfangs habe ich dort dort nur Bücher gekauft (ganz schrecklich böse, ich weiß), aber mit der Zeit1 sind es immer mehr Warengruppen geworden, die ich von dort beziehe2 (wird ja immer böser…).

Als Amazon Lebensmittel ins Sortiment aufgenommen hat, habe ich heftig mit dem Kopf geschüttelt und es für mich ausgeschlossen, dass ich von dort je Lebensmittel beziehen werde.

Nun ist es aber passiert. Weiterlesen

Erstaunen, Erschrecken, Erleichterung

Als ich letzte Woche mit dem ICE auf dem Weg nach Würzburg war, wollte ich mir eine landschaftliche Besonderheit notieren, um später in Google Maps zu recherchieren. Ich legte eine neue Notiz in Evernote an. Die App schlug mir den Titel Notiz von ICE 1131 Fulda – Würzburg in Breitenbach am Herzberg vor.    Weiterlesen