Tee, fast schon lose

Husten und Erkältung haben uns – meine Frau und mich – fest im Griff. Nach den alten Sagen ist Kamillentee das Mittel der Stunde Woche. Daher schaffe ich – gefühlt ständig – Kamillentee ran. In Teebeuteln versteht sich, denn jedes Kind weiß ja, dass Tee in Beuteln an Bäumen wächst.

Nachdem ich über die Ware aus dem Bio-Supermarkt angepisst war, weil die jeden Teebeutel in ein kleines Cellophanbriefchen stecken1, bin wieder bei der guten alten Teekanne gelandet, die Papierbriefchen2 verwenden.

Die ganze Woche habe ich immer nur 20er-Packungen gesehen. Gestern war ich in einem anderen Supermarkt und dort gab es 50er-Packungen. Da diese preislich deutlich günstiger waren, habe ich zugegriffen.

Da die 50er-Packung nicht das zweieinhalbfache – eher das anderthalbfache – Volumen der 20er-Packung hat, fragte ich mich, wie das passen kann. Als ich heute die Packung öffnete, beantwortete sich die Frage: Bei der 50er-Packung verzichtet Teekanne auf die zusätzliche Einzelverpackung der Teebeutel.

Vom Umweltgesichtspunkt her ist das zu begrüßen3.

Andererseits hoffen wir unsere Erkältungen endlich los zu werden, bevor wir die 50 Teebeutel verbraucht haben. Der Rest wandert dann als “strategische Reserve” in den Vorratsschrank. Aber bleiben die losen Teebeutel dann so “frisch”, wie die einzeln verpackten?


  1. Ja, mittlerweile ich weiß, dass die Reaktion sachlich unbegründet ist, weil reines Cellulosehydrat biologisch abbaubar ist.
    Jenseits der Frage der Kompostierbarkeit empfindet ich das Handling als weniger angenehm, weil sich die Briefchen schwerer öffnen lassen. 
  2. Ich hoffe mal, dass Teekanne das Papier nicht irgendwie störend beschichtet… 
  3. Auf der “Haben”-Seite steht auch, dass die Pappschildchen an den Fäden der Teebeutel deutlich kleiner sind als beim 20er-Pack und damit weniger Material verbraucht wird.
    Auf der anderen Seite sind die Schildchen – anders als bei den Beutel aus dem 20er-Pack – mit einer Metallklammer am Faden befestigt, was IMHO nicht so ressourcenschonend und umweltfreundlich ist. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.