Tumblr-Fail: Tumblr App & Markdown [Updated]

Mich verbindet eine Hassliebe mit Tumblr. Ich mag den Dienst als solchen. Das Angebot an Inhalten ist – nun ja – sehr, sehr weit gefächert. Die Funktion, im Kern gefühlt seit Jahrzehnten unverändert, gefällt sehr gut. Neben dem leichten Rebloggen ist es auch die Markdown-Unterstütztung beim Erstellen der Postings. Und wer hier liest, kennt meine Vorliebe für Markdown.

Leider schafft es Tumblr immer wieder Teile seines Dienstes zu ruinieren. Mal sind es Funktionen der Webseite (Dashboard), die auf mobilen Plattformen wie dem iPad nicht mehr funktionieren, weil man ja die geniale App hat, die die Funktion im Zweifelfall auch nicht hat. Andermal verschwinden Funktionen aus der App, die so oder so nicht den vollen Funktionsumfang des Dashboards abbildet.

Diesmal ist es der Markdown-Support, der teilweise aus der App verschwunden ist.

Tumblr & Markdown

Tumblr hat bereits sehr früh Markdown unterstützt. Die erste – und vielleicht auch noch heute verwendete – Implementation stammt von Marco Arment, der bereits 2010 Tumblr verließ.

Die Markdown-Unterstützung ist – wie auch die HTML-Unterstützung – sehr dezent gelöst. Tumblr kennt zunächst acht unterschiedliche Postingtypen (Text, Link, Bild, Video etc.). Für den Textteil der Postings gibt es drei Formate: Rich Text, HTML und Markdown1. Der Standard ist Rich Text, was für 90%+ der Benutzer auch passen dürfte.

Textformatauswahl im Tumblr-Dashboard

In den Einstellungen zum Postings kann das Textformat geändert werden2. Die getroffene Auswahl gilt dann auch für alle folgenden neuen Postings. Über das Dashboard erstellte (bzw. bearbeitete) Postings werden bei einer späteren Bearbeitung auch im jeweiligen Format angezeigt.

Tumblr App & Markdown

Die Tumblr App hat über lange Zeit ebenfalls Postings in Markdown – oder auch HTML – unterstützt. Die Funktionsweise war sehr ähnlich der im Dashboard. Über die Eigenschaften des Postings konnte man das Textformat des Postings ändern und damit auch das Format für neue Postings setzen. Der Einzige Unterschied war, dass – zumindest in der letzten Zeit – das Posting im Backend im Format HTML abgelegt wurde, unabhängig davon, ob es in HTML oder Markdown erstellt wurde.

Bei einem der letzen Updates3 wurde die Oberfläche der App überarbeitet. Die Ansicht zur Erstellung eines Postings und der Eintragsoptionen wurde zum Teil deutlich vereinfacht.

Eintragsoptionen für textlastige Tumblr-Postingtypen

Dabei ging bei den textlastigen Postingstypen Text, Zitat und Link die Einstellung für das Textformat verloren. Bei nicht gesetztem Textformat geht das Backend vom Format Rich Text aus (siehe 4). In der Folge wird das Posting als Markdown-Coding angezeigt.

Eintragsoptionen für sonstige Tumblr-Postingtypen

Interessanterweise ist es bei den nicht textbezogenen Postingtypen (z.B. Bild, Video) weiterhin möglich für die Beschreibungsfelder das Textformat vorzugeben.

Der Umstand, dass nur bei den textlastigen Postingtypen, bei denen gerade auf die Formatierungsmöglichkeiten ankommt, in der App die Möglichkeit verschwunden ist per Markdown oder HTML zu gestalten, während sie bei den anderen Inhaltstypen erhalten bliebt, zeigt mir die Planlosigkeit mit der leider bei Tumblr zz. agiert wird.

Workaround

Das Problem lässt sich lösen, indem man das Posting nicht sofort veröffentlich, sondern als Entwurf speichert oder in die Queue stellt, und dann im Dashboard das Textformat zutreffend setzt5.

Aber was nützt mir die App, wenn ich die Postings im Dashboard nachbearbeiten muss?

Korrektur (08.10.2017 17:45)

Korrektur, dass das Problem nur bei den textlastigen Postingstypen Text, Zitat und Link auftritt.


  1. Rein technisch kennt die Tumblr-API nur die Formate html und markdown, die optional sind (siehe API-Dokumentation). Fehlt das Attibut, scheint das Sytem von einem Posting in Rcih text auszugehen. 
  2. Beim Ändern des Textformates wird nur für das Backend die Information gesetzt, wie der Text zu interpretieren ist. Es erfolgt keine Konvertierung des eingegebenen Markups von einem Format in das Andere (z.B. von HTML nach Markdown.) 
  3. Vermutlich mit Einführung oder in Vorbereitung der neuen Möglichkeiten zur Textgestaltung
  4. Rein technisch kennt die Tumblr-API nur die Formate html und markdown, die optional sind (siehe API-Dokumentation). Fehlt das Attibut, scheint das Sytem von einem Posting in Rcih text auszugehen. 
  5. Man kann das Textformat auch noch nach der Veröffentlichung korrigieren. Dann wird das Posting künftig korrekt angezeigt.Diese Vorgehensweise hat den Nachteil, dass evtl. erfolgte Crossposting nach Facebook und Twitter falsch formatiert erfolgen; wobei Letztere aus anderen Gründen ein Problemfall für sich sind. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.