Vodafone: (noch) kein 4G für Sprache

Als ich heute auf dem Weg zu einer Besorgung war und mich ein paar hundert Meter von unserem Haus entfernt hatte1, bekam ich plötzlich eine SMS-Benachrichtigung, dass ca. 30 Minuten vorher ein Anruf auf der Voicebox eingegangen sei. Das iPhone war die ganze Zeit eingeschaltet und im Mobilfunknetz eingebuchtet gewesen, hatte diesen Anruf aber nicht angezeigt.

Als einige Zeit später eine iMessage meiner Frau einging, dass sämtliche Anrufversuche direkt auf meine Voicebox gingen, ahnte ich, dass es ein Problem geben würde.   

Fehlersuche

Anrufversuche von meinem Festnetzanschluss bestätigten diese Information. Da es bei der Anwahl ein einziges Freizeichnen gab und der Anruf erst nach ca. vier Sekunden auf die Voicebox ging, lag die Vermutung nahe, dass es kein Problem mit einer “verstellten” sofortigen Rufumleitung war. Die Prüfung per Sevice-Code2 bestätigte, dass nur die bedingte Rufumleitung aktiviert war.

Interessant war auch, dass ausgehende Anrufe möglich waren.

Um ein Software-Problem als Quelle unwahrscheinlicher zu machen, habe ich dann das iPhone durch Aus- und Einschalten rebootet, da dies ähnliche Probleme – vor allen Dinge mit meinem iPhone 4S – in der Vergangenheit behoben hatten. Der Reboot brachte aber keine Veränderung.

Um das iPhone als Quelle des Problems weiter ausschließen zu können, wechselte ich auf mein Backup-Telefon, ein Nokia 101 Dumb-Phone, das eine eigene SIM-Karte hat. Mit dem Gerät trat das gleiche Problem auf.

Also sollte es nicht am Gerät oder der SIM-Karte zu liegen. Nun wurde es Zeit für einen Anruf bei der Vodafone-Hotline.

#Vodafone_hilft

Die erste Ansprechpartnerin tippte auf ein Problem mit der Weiterleitung und löschte diese. Als bei gelöschten Weiterleitungsoptionen die Ansage kam, dass der Teilnehmer nicht erreichbar sei, vermittelte sie mich an die technische Hotline.

Die Mitarbeiterin dort, stellte fest, dass mein Telefon nicht sauber im Netz eingebuchtet sei. Die Ursache liege darin, dass bei mir 4G auch für Sprache aktiviert gewesen ist. Bei einem Anruf versucht das Netz das Endgerät dann wieder auf 3G “runterzuhandeln”3. Wenn hierbei das Timing nicht stimmt, dann kommt es zu keinem Verbindungsaufbau und das Gespräch geht – bei aktivierter bedingter Weiterleitung – auf die Voicebox.

Nachdem ich 4G für Sprache deaktiviert hatte, war meine Telefon wieder erreichbar.

Fragezeichen

Das Problem ist (vorerst?) behoben und meine Mobiltelefone ist wieder erreichbar. Dennoch bleiben für mich Fragen:

  • Weshalb ist das Problem jetzt aufgetreten? Ich habe die entsprechende Einstellung zumindest die letzten zwei Jahre nicht verändert. Bisher hat es funktioniert.
  • Warum gingen abgehende Anrufe?4
  • Warum hat Vodafone diese Option nicht über das Netzbetreibeprofil deaktiviert? Geht das überhaupt?

  1. …und dabei wahrscheinlich die Funkzelle gewechselt hatte. 
  2. Jene lustigen Kombinationen aus Sternen, Zahlen und Routen, die man wie eine Telefonnummer eingibt. Die entsprechenden Code für Vodafone kann man dem Vodafone InfoDok 320 entnehmen. 
  3. Das würd im Umkehrschluss bedeuten, dass Vodafone 4G für Sprache noch nicht oder nicht flächendeckend unterstützt. 
  4. Vielleicht ist bei abgehenden Rufen das Timing etwas großzügiger… 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.