Editorial 1.2 released

Vor knapp zwei Jahren hatte ich in meinem Vergleich von Texteditoren auf dem iPad über die damals neu veröffentlichte App Editorial geschrieben und war schon von der Version 1.0 begeistert gewesen. Ole Zorn hat nun eine weiteres Update seiner bereits vorher unglaublichen App veröffentlicht.

Wer, wenn nicht Federico Viticci, kann darüber angemessen berichten. Viticci zählt in seinem Artikel Editorial 1.2 Brings Powerful New Text Editing Features, More iOS Automation auf MacStories nicht sämtliche Neuerungen auf, sondern konzentriert sich auf zehn Features, die er mit entsprechenden Anwendungsfällen beschreibt (er dürfte bereits seit Wochen mit der neuen Version rumgespielt haben…). (Wer nur die nackten Fakten lesen will, der sei auf die Release Notes verwiesen.)

Der formale Release-Sprung von 1.1.1 auf 1.2 ist IMHO ein absolutes Understatement. Ohne die App umfänglich ausprobiert zu haben, würde ich nach den Release Notes und Fiticcis Beschreibung von einem riesen Sprung vorwärts sprechen wollen, der für mich Grund genug wäre, die App erneut zu kaufen.

Die für mich – neben dem neu gestalteten Icon – augenfälligsten Änderungen, die auch keiner Einarbeitung bedürfen, sind die Erweiterung des Browser (nun mit Tabs, in denen auch die Dokumentation und die Python-Console aufgehen, sowie die Einbindung von 1Password) sowie die Verwendung des iOS 8-Share Sheets.

Ich muss aber leider einräumen, dass mit diesem Release der Anteil der Features, die ich tatsächlich nutze, weiter schrumpfen wird, auch wenn ich einige der Neuerungen begierig aufnehmen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.