Outlook for iOS 1.0 – Etikettenschwindel und Funktionsverlust

Beim “Launch” von Outlook for iOS handelt es sich aus meiner Sicht um einen Etikettenschwindel, denn es wurde keine neue App gelauncht, sondern die länger existierende App Acompli in der schon sehr reifen Version 1.7.6 wurde einfach in Outlook for iOS umbenannt und nebenbei die Version auf 1.0 zurückgesetzt.

Als GMail-Nutzer1 bin ich schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einer passenden App. Googles eigene App ist grausam und Apples Mail bietet leider nicht die Möglichkeit Mails fallweise zu archivieren oder zu löschen2. Vor ein paar Wochen bin ich über Acompli gestolpert und testete es halbherzig, als der “große Launch” kam.

Beim “großen Schritt” von Acompli zu Outlook ist leider eine sehr wichtige Funktion verloren gegangen: Das Markieren einer Mail als wichtig (oranger Punkt in der Mail-Liste).

In der alte Version (Acompli) konnte man mit dem Fähnchensymbol neben dem Betreff in der Mailansicht dieses Merkmal setzen oder löschen. Dieses UI-Element fehlt in Outlook. Um das Merkmal zu verändern, muss man nun in den Massenbearbeitungmodus gehen, was sehr umständlich ist.

Das Markieren ist mir sehr wichtig, weil ich bei GMail bei bestimmten Mails per Filter das Merkmal setze, damit ich die Mails bevorzugt bearbeiten kann.

Weiterhin wurde die Zweistufigkeit bei den Wischgesten abgeschafft. In der alten Version konnte man durch die Länge des Wischens nach Links steuern, ob man die Mail Archivieren oder Löschen möchte. Nach dem Umstieg habe ich einige Mails archiviert, obwohl ich sie löschen wollte, weil die Wischgeste nur noch einstufig ist.

Screenshot Appstore Outlook for iOS

Aktuell (01.02.2015) sieht man auf den Screenshots im Appstore noch die zweistufige Wischgeste. Oben rechts sieht man auch noch das kleine orange Fähnchen für die Wichtig-Markierung, das in der Version 1.0 fehlt.

Man kann das Problem entschärfen, indem man die Wischgeste nach Rechts entsprechend umkonfiguriert (was vorher nicht ging), da aber die zweistufige Wischgeste nach Links bei einigen Mailprogrammen zum De facto-Standard gehört, ist dies für mich eine sehr deutliche Funktionseinbuße.

Für mich ich die Umbenennung von Acompli nach Outlook for iOS daher nicht nur von der Versionsnummer (1.7.6 -> 1.0) ein deutlicher Rückschritt.

Als GMail-Nutzer bin ich von dem Speichern der Zugangspassworte auf den Servern nicht so stark betroffen, weil Google für den Zugang von Dritt-Komponenten OAuth einsetzt und ich den Zugriff jederzeit wieder sperren kann. Wenn man eine der “alternativen” Mail-Apps für GMail (z.B. Dispatch oder Mailbox) benutzt oder benutzt hat, dann ist man mit dem Thema sowieso schon durch, weil diese Apps immer den Weg über OAuth gehen und damit den Fuß nicht nur im eigenen GMail haben. Und als Nutzer von GMail hat man seine Mail sowieso schon bei einem großen US-Unternehmen abgegeben, sodass man da nicht mehr ganz so zimperlich ist. But your mileage may vary.

Für einen IMAP oder Exchange-Zugang würde ich Acompli/Outlook für iOS aber definitiv nicht nutzen.

Ein endgültiges Urteil aus funktionaler Sicht habe ich mir noch nicht gebildet.


  1. Ja, ich benutze GMail und mich quält immer wieder diese Entscheidung. Ausschlaggebend für die Nutzung ist das Tagging der Mails, das mir erlaubt einzelne Mails in mehrere “Ordner” einzuordnen (tatsächlich sind es ja keine Ordner, sondern Filter auf die Tags) und beim Eingang per Filter die Zuordnung vorzunehmen und trotzdem die Mails noch im Eingang zu sehen (und später ohne nachzudenken zu archivieren). Diese Funktionalität bietet nach meiner Kenntnis leider nur GMail.  
  2. Apples Mail kann zwar Archivieren oder Löschen, aber im Sinne des Entweder-Oder. Man legt in den Settings fest, welche der beiden Opearationen beim Löschen erfolgen soll, so dass man sich fallweise nicht mehr entscheiden kann. 

2 Gedanken zu „Outlook for iOS 1.0 – Etikettenschwindel und Funktionsverlust

    1. Thomas Schewe

      Danke für die Rückmeldung.

      Diese Möglichkeit kannte ich in der Tat noch nicht. Es ist aber keine befriedigende Lösung, weil das Archivieren in der Liste, aber nicht in der Mailansicht geht. D.h. sie ist bei geöffneter Mail nur auf dem iPad im Querformat verfügbar, nicht aber auf dem iPhone oder dem iPad im Hochkantformat.

      Und aus der geöffneten Mail zurück in die Liste zu gehen um die Mail zu archivieren, ist mir zu umständlich.

      Aber es ist immerhin schon ein Anfang.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.