Plötzlicher Festplattentod

4R7

4R7

Teil meiner Backup-Strategie ist ein halbes Dutzend “nackter” Festplatten, die ich – mehr oder minder regelmäßig – mit meinem NAS synce. Hierfür benutze ich ein per eSATA angeschlossenes Festplattengehäuse, in das die nackten Festplatten gesteckt werden. Nach dem Sync verpacke ich in sie in Kunstoffboxen.

Aber gerade diese wenig benutzen Festplatten haben bei mit die höchste Ausfallrate.

Es liegt nicht daran, dass die verwendeten Samsung HD204UI technisch unzuverlässig sind1. Die guten Stücke sterben einfach einen Tod durch physikalische Beschädigung.

Den ersten Ausfall hatte ich Herbst 2012. Als ich die Platte, die bei Freunden als Offsite-Backup lag, austauschen wollte, klackerte es komisch in der Aufbewahrungsbox. Als ich diese öffnete, fiel mir ein kleines Bauteil entgegen. Eine genaue Untersuchung der Festplatte zeigte, dass das Bauteil von der Platine abgerissen worden war (siehe Bild oben). Damals rätselte ich über die Ursache.

Vor ein paar Wochen passierte mir das Gleiche: Wieder klackerte es in der Box und wieder fiel mir beim Öffnen ein Bauteil in die Hand. Und wieder war das gleiche Bauteil an der gleichen Stelle betroffen.

Diesmal handelte es sich um eine Festplatte, die ich zuhause unter kontrollierten Bedingungen gelagert hatte, sodass ein Sturz o.ä. ausgeschlossen war.

Bei näherer Untersuchung bestätigte sich eine Vermutung, die ich schon länger hatte: Decke und Boden der Aufbewahrungsbox sind nach Innen gewölbt, damit die Festplatte fest steckt und nicht schlackern kann. Wenn man nicht aufpasst, kratzt beim Einstecken die Kante der Boxöffnung über die Platine und kann das Bauteil abscheren.

Das Ganze wird dadurch begünstigt, dass Samsung die Bestückungsseite der Platine nach außen zeigt, sodass die Bauteile freiliegen. Bei den WD Green zeigt die Bestücksseite nach innen, sodass die Bauteile geschützt sind.

Um weitere Ausfälle zu vermeiden, schütze ich die Paltinenseite der Samsungs nun mit eine dünnen Pappe (Moderationkarte), die den direkten Kontakt der Bauteile mit der Kante der Box Verhindern soll. Mal sehen, ob das hilft.


  1. Ihre kleinen Schwestern HD154UI erledigen ihren Job in meinem NAS zu meiner vollsten Zufriedenheit. Ich bin mit ihnen zufriedener, als mit der letzten verbliebenen WD Green, die deutlich wärmer läuft. Leider gibt es die HD154UI und die HD204UI nicht mehr, sodass ich künftig auf die WD Red und evtl. die Seagate NAS zurückgreifen muss. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.