Posts – elegant, aber doch nicht elegant

 

Posts

Anfang August fand sich im iPhoneBlog.de ein Bericht über PostsPosts (Affiliate-Link des iPhoneBlog.de) ist eine iPad-App, mit man WordPress– und Blogger-Blogs bearbeiten kann. Neben dem eleganten UI sprach mich vor allen Dingen der Offline-Modus an. Da habe ich nicht lange überlegt und die App geshoppt.    

Meine Haupttätigkeit bei der Blog-Pflege ist momentan das Ausmisten von Spam-Kommentaren. Und dabei erlebte ich eine Enttäuschung:

Kommentare bei Posts als Spam markieren

Bei Posts setzt man die Spammarkierung, in dem man

  1. den Kommentarstatus antippt und
  2. den Status Spam setzt.

Und zwar für jeden Kommentar einzeln. Man braucht also zwei Tabs pro Kommentar.

Das ist ärgerlich, aber noch nicht das Hauptproblem. Sobald der Status des Kommentars geändert ist, beginnt Posts damit die Änderung zu synchronisieren. Wenn man bei mehreren Kommentaren schnell nacheinander den Status verändert, dann kann es vorkommen, dass die App zunehmend zäh reagiert oder sogar unbedienbar wird, weil die Reaktion des Servers, z.B. wegen schlechter Netzanbindung,  noch aussteht.

Dass es einfacher und performanter geht, zeigt die WordPress App:

Kommentare bei der WordPress App als Spam markieren

Hier kann man die einzelnen Spam-Kommentare iOS-like markieren und dann in einem Rutsch als Spam markieren. Das spart Taps und ist nicht so hakelig.

Damit hat sich die elegante UI als dann doch nicht so elegant entpuppt. Aber nichts, was die Entwickler nicht noch fixen könnten.

Ursprünglich wollte ich auch noch darüber berichten, dass das von Posts erzeugte HTML auch nicht elegant ist, sondern im Gegenteil von regelrechten <span>-Orgien durchsetzt ist. Das hatte ich bei meinem ersten Posting festgestellt, kann es jetzt aber nicht mehr nachvollziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.