prepaid UMTS in Schweden [Update 3]

Im Urlaub möchte ich eine Breitbandanbindung für meine Geräte (iPhone, iPad & Co) haben. Das gehört einfach dazu. Bei unserem Schwedenurlaub war ich skeptisch: Das Ferienhaus liegt in einer ländlichen Gegend und dazu noch im Wald (wenn auch am Rand), da könnte der mobile Datenempfang schwierig werden.

Die Bekannten, denen das Haus gehört, berichteten uns bei unserer Ankunft, dass sie nun endlichen einen funktionierende UMTS-Stick gefunden hätten und sie nun 3G hätten.

Der UMTS-Stick wies durch seinen Aufdruck 3 (aka Tre) als Provider aus. 3 war mir bereits bei meiner Suche nach entsprechenden Angeboten in Dänemark aufgefallen. Im Pay as You Go Sim with Data Wiki fand sich ein Eintrag für 3 mit dem Hinweis, dass 3 auch in Schweden operiert.

Ich habe mir zunächst die SIM des Bekannten ausgeliehen und getestet, ob und mit welchem Ergebnis das Ganze mit meinem Huawei E5 funktioniert. Und ich war zufrieden.

In einem 3-Shop habe ich mir eine SIM geshoppt. Das Ganze ging problemlos und meine persönlichen Daten wurden nicht abgefragt. (Also kann man auch in Schweden anonym Surfen.)2

Der von mir gewählte Tarif nennt sich 3Bredband Kontant und ist aus meiner Sicht ein faires Angebot:

  • ein Tag für 29 SEK (zz. ca. 3,50 EUR)
  • eine Woche für 99 SEK (zz. ca. 11,50 EUR)
  • 30 Tage für 299 SEK (zz. ca. 35 EUR) (siehe Update2014)

Dafür bekommt man bis 16 MBit/s Down- bzw. 4,6 MBit/s Uplink. Nach 20 GB (!) Volumen wird man auf 200 MBit/s gedrosselt (die Grenze gilt unabhängig von dem gebuchten Zeitraum) (siehe Update).

Zusätzlich fallen 99 SEK (zz. ca. 11,50 EUR) für die SIM an, wobei es ein Einsteigerpaket für 199 SEK mit einem UMTS-Stick und einem Ein-Wochenpaket gab.

Wenn man von den 99 SEK für die blanke SIM absieht, dann ist das ein im Hinblick auf das inkludierte Datenvolumen in meinem Augen faires Angebot, das man in dieser Form in Deutschland nicht finden dürfte.

Wenn man sich entschließt zuzuschlagen, muss man beachten, dass 3 in seinen Shops kein Bargeld akzeptiert, sondern auf Zahlung per Kreditkarte besteht. Bei mir wurde bisher immer auf die Vorlage eines Ausweises bestanden und die ausweisnummer erfasst, um zu prüfen, ob es sich um meine Kreditkarte handelt. Aus Berichten von Freunden weiß ich, dass andere Telefonanbieter ebenfalls nur Kreditkartenzahlungen akzeptieren.

Noch zwei drei technische Hinweise:

  • Bei der Konfigurationen sind Usernamen und Passwort leer zu lassen. Die Angabe des APN data.tre.se ist hingegen zwingend notwendig.
  • Auf dem SIM-Karten-Träger ist zwar eine PIN und eine PUK aufgedruckt, die SIM-Abfrage war jedoch abgeschaltet, sodass die SIM nicht benötigt wurde.
  • Bei der verwendeten Software bzw. dem UMTS-Router muss die Option für das (Daten)Roaming aktiviert sein, weil die schwedischen Anbieter im gemeinsamen Netz SWE roamen.

Update: Tarife 2013

Da wieder eine Schwedenreise ansteht, habe ich nachgesehen, ob es den Tarif 3Bredband Kontant noch gibt und wie sich die Preise verändert haben.

Betragsmäßig sind die Preise fast gleich geblieben, aber das inkludierte Datenvolumen hat sich fast bei allen Tarifstufen verringert:

  • ein Tag mit 500 MB für 29 SEK (zz. ca. 3,35 EUR)
  • eine Woche mit 5 GB für 99 SEK (zz. ca. 11,45 EUR)
  • 30 Tage mit 5 GB für 229 SEK (zz. ca. 26,50 EUR)
  • 30 Tage mit 100 GB für 299 SEK (zz. ca. 34,60 EUR) (siehe Update2014)

Auch weiterhin gibt es ein Starterpaket mit SIM-Karte, UMTS-Stick (Huawei(?) E353) und einem Ein-Wochen-Paket für 199 SEK (zz. ca. 23 EUR).

Bei den kleineren Paketen sind die Preise stabil geblieben, dafür gibt es weniger Datenvolumen. Beim Ein-Tages-Paket fällt das besonders deutlich aus (-90%). Die 30-Tages-Pakete fallen etwas aus der Rolle. Es gibt eine neues, kleineres Paket, das nur 25% des alten Volumens bietet, aber auch gut 23% weniger kostet. Zum alten Preis gibt es jetzt das vierfache Datenvolumen1.

Auch wenn das Inklusivvolumen teilweise drastisch gesenkt wurde, sind die Angebote aus meiner Sicht im Verhältnis zu unserem Preisniveau erfreulich günstig geblieben. Insbesondere das große 30-Tages-Paket, dass man – unabhängig vom Preis – so auf dem deutsche Markt nicht finden dürfte.

Update 2 (1.7.2013)

Hinweis auf Kreditkartenzahlung als einzige Zahlungsmöglichkeit in den 3-Shops und die Erfassung der Ausweisnummer ergänzt.

Update 3: Tarife 2014 (07.06.2014)

Der Provider 3 hat auch in diesem Jahr wieder an den Preisen für Tarif 3Bredband Kontant rumgespielt:

  • ein Tag mit einem GB für 29 SEK (-50%, zz. ca. 3,21)
  • eine Woche mit 5 GB für 99 SEK (unverändert, zz. ca. 10,95 EUR)
  • 30 Tage mit 5 GB für 199 SEK (-17%, zz. 22 EUR)
  • 30 Tage mit 50 GB für 299 SEK (neu, zz. ca. 33 EUR)
  • 30 Tage mit 100 GB für 399 SEK (+33%, zz. ca. 44,10 EUR)

(Die Prozentangabe gibt die Änderung des Preises unter Beachtung des inkludierten Datenvolumens an.)

Auch in diesem Jahr gibt es ein Bundle aus SIM-Karte, einem Huawei E3272 USB-Stick (LTE-fähig) und einer Wochen-Option für 499 SEK (zz. ca. 55,10 EUR).

An der diesjährigen Preisentwicklung ist interessant, dass 3 an den beiden Ende der Angebotspalette sehr unterschiedlich agiert.

Beim Angebot für einen Tag ist der Preis stabil geblieben, dafür wurde das Volumen verdoppelt. Nachdem dieser Tarif durch die deutliche Volumenkappung im Vorjahr arg beschnitten worden war (von 20 GB auf 500 MB), ist das ein gute Entwicklung3.

Beim Wochentarif hat sich keine Änderung ergeben.

Bei den 30-Tages-Tarifen hat sich eine sehr deutliche Differenzierung ergeben. Das Angebot mit 5 GB wurde mit 17% deutlich im Preis gesenkt. Neu ist die Tarifoption mit 50 GB Volumen, die preislich auf dem Vorjahresniveau des Tarifes mit 100 GB liegt. Dieser Tarif wurde 33% teurer.

Der Trend ist deutlich: Die kleinen Tarifen bis 5 GB wurden im Preis gesenkt bzw. blieben preisstabil, während die großvolumigen Tarife spürbar verteuert wurden.

Mit Blick auf die Preisgestaltung in Deutschland, sind diese Tarife aus meiner Sicht weiterhin unschlagbar.

(Der technischer Hinweis auf die zu aktivierende Roaming-Option wurde ebenfalls ergänzt.)


  1. Ich bin noch sehr unentschlossen, welches Paket ich wählen soll. Auch wenn wir nur knapp 2 Wochen vor Ort sind, lockt das große Paket (auch wenn ich nicht weiß, ob ich in der kurzen Zeit mehr als 5 GB verbrate), weil es für unsere Verhältnisse verlockend billig ist und ich dann gar nicht ans Volumen denken muss. Andererseits lockt der UMTS-Stick im Einsteigerpaket, der bedeutend schneller als mein Alter ist, zumal ich nicht weiß, ob ich nicht sowieso eine neue SIM-Karte (nackt wahrscheinlich weiterhin 99 SEK) brauche. Dann hätte ich aber nach eine Woche das Problem, dass ich “nachladen” müsste.
  2. Da die Zahlung nur per Kreditkarte möglich ist und – zumindest bei mir – in diesem Zusammenhang meine Ausweisnummer erfasst wurde, relativiert sich die Anonymität sehr deutlich. Es stellt sich die Frage, ob man in irgendwelchen kleineren Geschäften die SIM mit Bargeld kaufen kann (und, ob dort dann der Ausweis gefordert wird…).
  3. Mit Blick auf die Tarife in Deutschland ist das Klagen auf sehr hohem Niveau, denn Tages-Tarif inkludiert das Volumen, das bei Laufzeitverträgen in Deutschland für ein mehrfaches des Preise für einen Monat üblich ist. 

3 Gedanken zu „prepaid UMTS in Schweden [Update 3]

  1. Martin Draheim

    Danke für die vielen Infos.
    Bekommt man die Karte nur im Ausland, oder hast du eine Möglichkeit gefunden, sie in Deutschland zu beziehen?

    Btw: Da wir von Deutschland über Dänemark nach Schweden fahren, wäre noch gut zu wissen, ob man dort auch ins Internet kommt.

    Antworten
    1. Thomas Schewe Beitragsautor

      Nein, ich habe noch nicht versucht einen Anbieter zu finden. Die wollen Ihre 3%-zum-Leben, bei denen es aber meistens nicht bleibt; sprich, es ist mir zu teuer und mühsam.

      Wenn man über Dänemark nach Schweden kommt oder sonstwie die E4/E20 fährt, findet am im Väla Centrum in Ödåkra an der Kreuzung dieser beiden Magistralen eine 3Butik.

      Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Tre auch in Dänemark aktiv ist und zumindest die dänischen SIM-Karten auch in Schweden roamingfähig sein sollen. Ich habe aber noch nie ernsthafte versucht eine entsprechende SIM zu bekommen (soll es zumindest früher bei 7Eleven gegeben haben). Und leider habe ich die SIM dieses Jahr bei Freunden in SE gelassen, sodass ich es auf dem Rückweg durch Dänemark auch nicht ausprobieren konnte.

      Antworten
  2. Pingback: Preise 3Bredband Kontant 2018 | ThoSch:Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.