Time Machine Backups löschen

Üblicherweise landen bei mir die Backups von Time Machine via Netzwerk auf meinem NAS. Als vor 10 Tagen die Festplatte von meinem iMac den Geist aufzugeben begann, wollte ich zusätzlich ein Backup auf eine USB-Festplatte machen. Leider starb die Festplatte des iMacs schneller als das Backup voranschritt, sodass auf der USB-Festplatte nur ein unvollständiges Backup übrig blieb (besser: ein unvollendeter Backup-Satz mit mehreren unvollständigen Dateisätzen).

Nachdem der iMac aus der Reparatur zurück war und das Restore mit dem letzten Backup auf dem NAS erfolgreich verlaufen war, wollte ich zunächst eine Backup auf die USB-Festplatte machen. Doch das brach mangels Plattenplatz ab. Ich musste Platz schaffen.

Den ersten – völlig untauglichen – Versuch unternahmen ich mit einem

rm -R *               (Bloß nicht nachmachen!)

unter der root-Kennung im Pfad mit den unvollständigen Backup-Dateien. Doch trotz Super-User-Rechten konnte ich die Dateien nicht löschen. (Mittlerweile habe ich an vielen Stellen im Internet gelesen, dass das definitiv nicht der Weg ist…)

Die grafische Oberfläche von Time Machine (also des Programms mit dem man in den Backups „surfen“ kann) bietet ebenfalls eine Möglichkeit einzelne Backups zu löschen.  Das Programm rackerte zwar endlos, löschte dennoch keine Daten.

Dann fiel mit das Kommandozeilentool tmutil ein, mit dem man von der Kammandozeile aus Time Machine steuern kann. Mit

sudo tmutil delete <snapshot_path>

kann man einzelne Snapshots löschen. Aber Time Machine hatte noch keinen (vollständigen) Snapshot angelegt. Also was angeben? Dann habe ich es einfach mal mit

sudo tmutil delete *

versucht. Et voilà, die Platte leerte sich. (Dabei werden alle Snapshot gelöscht. Also nur verwenden, wenn man die Time Machine Backups vollständig löschen möchte!)

Das hat mir – mal wieder – gezeigt, dass auch auf dem Mac gilt: Buntes GUI-Geraffel mag nett sein, aber im Zweifelsfall tut es nur die Kommandozeile. 😉

2 thoughts on “Time Machine Backups löschen

  1. andi

    Hallo Thomas
    Ich bin ein Terminal-Anfänger und habe versucht, mit dem Befehl sudo tmutil delete einzelne Snapshots zu löschen. Dazu habe ich nur sudo tmutil delete eingegeben und dann einen Snapshot gepackt und ins Terminal-Fenster gezogen. Das Terminal hat mir aber eine Fehlermeldung ausgegeben.
    Mein Problem: Ich habe die TM-Backups (BU) von zwei Maschinen auf einem drobo, das plötzlich schreibgeschützt ist. Ich muss drobo neu formatieren, will aber die BU mit den Hardlinks sichern (tot. 1,27 TB). Ich wäre bereit einzelne BU zu löschen um die Datenmenge zu reduzieren und dann alles mit dem Festplattendienstprogramm (FDP) zu klonen. Aber eben: Hat nicht gefunzt.
    Was mach ich falsch?
    Gruss
    Andi

    Antworten
    1. Thomas Schewe Beitragsautor

      Habe es erst heute geschafft, mich mit Deinem Kommentar etwas ausführlicher auseinander zu setzen.

      Ich verstehe Deiner Formulierung einen Snapshot gepackt und ins Terminal-Fenster gezogen nicht. Wie oder besser was hast Du „gepackt“? Wie lautet der Fehler?

      Wenn Du einzelne Snapshots löschen möchtest, dann bereitest Du das mit einem

      tmutil listbackups

      vor. Als Ausgabe bekommst Du eine Liste mit den vorhandenen Snapshot(Pfaden). Du suchst Dir den oder die passenden Pfad(e) oder Pfadfragmente raus und verfütterst diese an sudo tmutil delete.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.