Plugin Redirection

Heute habe ich das Posting zu Truecrypt & Dropbox, das ich am 03.06. begonnen hatte, fertig gemacht und veröffentlicht. Dachte ich zumindest.  

Als ich auf die Frontpage blickte, stand es nicht – wie erwartet – an erster Stelle, sondern ein paar Postings weiter unten. Als Veröffentlichungszeitpunkt war der 04.06.2011 eingetragen. Wie es dazu gekommen ist, lässt sich nicht nachvolziehen.

Na, kein Beinbruch, dachte ich mir und änderte das Veröffentlichungsdatum. Das Posting stand dann an der richtigen Stelle, aber in einem Statistikbackend fand ich kurz darauf einen Treffer für meine 404-Seite. :-O

Da bei mir Jahr, Monat und Tag in den Permalink eingehen (eine blöde Idee von vor sechs Jahren), war durch die Umdatierung der Permalink gebrochen. (Wobei es auch ziemlich blöde ist, dass WordPress den Permalink der ersten Veröffentlichung nicht beibehält…).

Als ersten Fix habe ich dann schnell wieder rückdatiert.

Eine Suche im Plugin-Verzeichnis mit dem Suchbegriff Redirect brachte reiche Beute. Das Plugin Redirection wurde nach kurzem Auswahlprozess das Tool der Wahl.

Redirection erzeugt Redirects für beliebige URLs, ohne dass man an die .htaccess ran muss. Beim erneuten Ändern des Veröffentlichungsdatums wurde der entsprechende Redirect sogar automatisch angelegt.

Nützlich, sehr nützlich (auch wenn ich es bis heute noch nie gebraucht habe…).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.