Dot – 360°-Panorama-Vorsatz für das iPhone 4 [Update]

Kogeto hat mit Dot einen 360°-Panorama-Vorsatz für das iPhone 4 angekündigt, mit dem Panorama-Videos erstellt werden können. Es handelt sich um einen zylindrischen, durchsichtigen Kunststoffaufsatz, der vor die Kamera des iPhone 4 geklippt wird. 

Anders als bei dem professionellen Produkt Lucy verwendet Kogeto beim Dot keinen Pilzspiegel, sondern ein Fischaugenobjektiv. Das Ergebnis ist ein kreisrundes Bild mit deutlichen Verzerrungen. Anders als bei entsprechenden Effektbildern haben die Bilder in der Mitte einen scharzen Fleck, weil das Dot nach oben mit schwarzem Kunststoff lichtdicht abgedeckt ist.

Zur Anzeige wird eine spezielle App verwendet, die die optische Verzeichnung bei der Anzeige (weitgehend) korrigiert und einen Auschnitt des Panoramas anzeigt. Per Touch kann der Ausschnitt verschoben werden.

Die erstellten Videos können mit 720p auf dem iPhone gespeichert werden und/oder direkt auf die kogeto.com gestreamt werden. Die lokal gespeicherten Videos sollten wie üblich auch auf andere Plattformen hochladbar sein.

Prinzipbedingt steht die Aufnahmeebene des Panoramas senkrecht zur optischen Achse der iPhone-Kamera, d.h. das Panorama wird parallel zur Unterseite des Gerätes aufgenommen. brauchbare Panoramen kann man somit nur erstellen, wenn man das iPhone mit dem Display nach unten auf eine waagerechte Unterlage steelt oder waagerecht über dem Kopf hält. Nur letzteren Fall kann man die Aufnahme live betrachten. Ansonsten erfolgen die Aufnahmen auf gut Glück.

We designed Dot to place the screen face down because, in our testing there wasn’t much gained by looking at the screen other than ensuring that the video contains someone staring at the display. Instead, we encourage people to „put down the camera and enjoy the party“
[Kogeto Founder & CEO Jeff Glasse auf Kickstarter]

O.k., man auch eine Not zur Tugend erklären… 😉

Derzeit ist nur eine Version für das iPhone 4 in Vorbereitung. Für das Late-2011-iPhone (aka iPhone 5 oder iPhone 4s ) soll es ein Update geben (das jedoch nicht benötigt wird, weil die iPhone 4S ein identisches Gehäuse hat). Eine Version für Android sei geplant (frage mich nur, für welches „Android“, denn es gibt ja nicht das „Android“, sondern eine Vielzahl von Modellen…).

Die ersten Einheiten sollen „Mitte des Sommers“ versandt werden. Die Massenproduktion ist für den „späten Sommer“ geplant. Wer ungeduldig ist, kann sich über Kickstarter eine frühe Lieferung für $ 99 sichern (Funding von 370% nach nur 13 Tagen Laufzeit).

Hinweise auf den endgültigen Preis habe ich nicht finden können. Ich tippe mal auf $ 49.

Für GoPano micro wurde gerade ein ähnliche Projekt bei Kickstarter finanziert (846% Funding, Ende vier Tage vor dem Start von Dot).

GoPano micro setzt auf einen periskopartigen Aufbau mit einem Pilzspiegel. Der Vorteil ist hier, dass man das iPhone (auch hier nur das iPhone 4) in der normalen Aufnahmehaltung vor sich halten kann (Portraitformat) und das Bild auf dem Display mit einer entsprechenden App live verfolgen kann. Dafür ist hier der Aufsatz größer. Weiterhin kann das iPhone nicht für die Aufnahme längerer Szenen abgelegt werden, sondern muss die ganze Zeit in der Hand gehalten werden.

[via Laughing Squid]

Update 13.10.2011: Anpassung bzgl. iPhone 4S.

Ein Gedanke zu „Dot – 360°-Panorama-Vorsatz für das iPhone 4 [Update]

  1. nils werbefilm

    prinzipiell ist die idee ja echt cool, aber die umsetzung sieht ja doch eher mau aus. wenn ich in den alpen ein panoramabild machen will, stören verzerrungen durch das fischaugenobjektiv doch zu sehr die qualität. verbesserungswürdig!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.