Schaumlose Nassrasur

Wilkinson ACTIV gel

Meine Gesichtsrasur nehme ich mit Schaum & Stahl vor. Zur Schaumgewinnung benutze ich heute einen Dachshaarpinsel und einen Palmolive Rasierseifestick. Mitte der 1990er-Jahre war ich auf das Gillette Shaving Concentrate gestoßen und hatte es eine Zeit lang benutzt. Mit einer relativ kleinen Menge von diesem Gel kann man genug Schaum für eine Rasur erzeugen. Das Gel lässt sich auch relativ unproblematisch in kleinere Behälter umfüllen. Seit Ende der 1990er habe ich es jedoch nicht mehr im Laden gesehen. Momentan nutze ich die letzten Reste wegen des geringen Volumens auf Reisen, wobei ich mich zunehmend frage, ob man es nach fast 15 Jahren noch verwenden sollte. Daher bin ich schon seit Längerem auf der Suche nach einem Ersatz.

Als ich letztlich meine Rasiercremevorräte auffüllte, fiel mir die oben abgebildete Tube Wilkinson ACTIV gel in die Hände. Ich dachte, dass es der gesuchte Ersatz sein könnte.

Als ich heute das Produkt ausprobiert habe, war ich etwas überrascht: Es schäumt nicht! Es legt sich wie ein Gel als feuchte Schicht auf die Haut, aber – wie auch auf der Rückseite der Tube beschrieben – es schäumt nicht.

Die Rasur selbst war o.k. Selbst ohne Einweichzeit ließ sich der Bartwuchs gut entfernen. Es gab keine Verletzungen oder Hautirritationen. Beim Einschmieren des Mundbereiches habe ich etwas davon abbekommen und muss sagen, dass der Geschmack unangenehm ist.

Trotz des guten Rasurergebnisses glaube ich nicht, dass ich es regelmäßig einsetzen werde.

Zur Nassrasur gehört für mich, dass mir der Schaum dick und weiß vor dem Mund steht. 🙂

Neben dem psychologischen Aspekt hat das auch eine praktische Seite: Man sieht, wo der Schaum schon bzw. noch auf der Haut ist, und wo man ihn noch oder halt wieder auftragen muss. Bei einem transparenten Gel sieht man das nicht.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie sich das Gel bei längeren Barthaaren schlägt, die bei mir im und nach dem Urlaub die Regel sind. Das werde ich zu gegebener Zeit ausprobieren.

Für Reisen – insbesondere Dienstreisen, bei denen man sich wohl oder übel rasieren muss – wird es wohl mein Rasierhilfsstoff werden, um von dem überlagerten Gilette Gel weg zu kommen.

Aber für den täglichen normalen Einsatz bleibe ich bei Pinsel und Rasierseife.

Nachtrag 14.02.2011 14.02.2010, 20:35 Uhr:

Ooops, das Zeugs scheint mich doch noch zu kriegen. Nachdem ich mich gestern am späten Nachmittag rasiert hatte, war heute morgen nur ein leichter Bartschatten zu polieren. Und die Rasur ging mit dem Gel ratz fatz…

Nachtrag 07.08.2012, 22:20 Uhr:

Als ich mich gerade so an das Zeugs gewöhnen und es nachkaufen wollte, habe ich es nirgendwo mehr bekommen. 🙁

Zunächst dachte ich, dass es einfach nur schwer zu bekommen ist und habe weiter gesucht. Heute habe ich mich dann endlich mal auf Google-Suche gemacht und müsste feststellen, wass Wilkison das Produkt für Männer nicht mehr anbietet. Es gibt jetzt ein gleichnamiges Produkt für Frauen, dass sicherlich nur eine umgefärbte und umparfümierte Version des Herrenproduktes ist. Aber das kommt mir nicht ins Haus.

[Dieses Posting habe ich ursprünglich am 14. Februar 2011 auf meinem tumblr veröffentlich und am 09. März 2011 hierher übernommen.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.