Das rechte Maß verloren?

Ich wär' so gerne ein Laternenpfahl.

Ich wär‘ so gerne ein Laternenpfahl. by thosch66 (Lizenz: CC-BY-NC-ND).

Bereits als ich dieses Plakat das erste Mal sah, ist es mir sauer aufgestoßen und ich wollte Meinung dazu schreiben. Na ja, wie das so ist, brauchte ich erst ein paar Tage, bis ein Photo hatte (auf den letzten Drücker, denn kurz darauf wurde umdekoriert), und dann hielt mich – mal wieder – mein Phlegma ab.

Da ich es nun an anderer Stelle angekündigt habe, muss ich wohl nun doch mal aus den Puschen kommen…

Also ja, auf den ersten Blick ist dieses Plakat lustig – so wie auch das Neue aus der Kampagne. Wie Magnus so schön in seinem Kommentar bei Flickr schrieb: Ich finde einfach das Spiel mit dem Medium (hier: Litfaßsäule) klasse.

Eine dicke Litfaßsäule – wenn auch keine wirklich dicke – wünscht sich gertenschlank wie eine Laternenpfahl zu sein.

Aber da sind wir schon am Punkt. Was ist die die wesentliche Eigenschaft einer Litfaßsäule? Eine große Fläche zum Plakatieren zu bieten.

Und was ist eine Litfaßsäule im Laternenpfahlformat? Ein seiner primären Funktion beraubtes Etwas!

Und damit sind wir bei meinem Kritikpunkt. Für mich lautet die unterschwellige, vielleicht ungewollte Message: Sei schlank des Schlankseins willen, auch wenn es Dich Deiner Funktion, Deiner Identität, Deines Selbst beraubt.

Bisher war WeightWatchers für mich eine Hilfe für zu dicke Menschen, um ihnen zu einem vernünftigeren, gesünderen Leben zu verhelfen. Mit solchen Kampagnen droht in meinen Augen WeightWatchers zu einem Player der Bulimieindustrie zu werden.

Das wäre schade.

Nachtrag 29.01.2008:

Ich hätt' so gern mehr Taillie.Mittlerweile gibt es ein neues Plakat mit der Text Ich hätt‘ so gern mehr Taillie. Gleiches Problem: Auf den ersten Blick eine durchaus lustiger Idee. Wenn man darüber nachdenkt kommen die Zweifel: Was ist eine Litfaßsäule mit Taillie? Ein zweckberaubtes Ding. Was soll das?! 🙁

3 Gedanken zu „Das rechte Maß verloren?

  1. Thomas Schewe

    Freut mich, dass wir einer Meinung sind.

    Als Meine Frau und ich das Plakat zum ersten Mal sahen, waren wir – unabhängig voneinander – innerhalb von Sekunden einig, dass diese Kampagne daneben ist.

    Würde mich mal interessieren, wie viel Gedanken sich Agentur und Kunde über diesen Aspekt gemacht haben.

    Antworten
  2. Jan

    Mir ging es sehr ähnlich, als ich die WW Werbung zum ersten Mal gesehen hab. Ich dachte immer, es sei nur für wirklich übergewichtige, die ein wenig abnehmen wollen, aber das richtet sich doch eindeutig auch an potentiell magersüchtige!??

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.