BahnCard kündigen – aber wo? [Updated]

Mein Arbeitgeber hat das Management für die BahnCard umgestellt. Bisher musste man die BahnCard privat beschaffen und bekam die Kosten erstattet. Jetzt gibt es wohl die Möglichkeit, dass der Arbeitgeber die BahnCard selbst bestellt und auch direkt bezahlt. Ein weiterer Vorteil ist, dass es sich dann um kein selbstverlängerndes Abonnement mehr handelt.

Um auf die neue Schiene umsteigen zu können, muss ich meine bisherige, privat beschaffte, sich selbst verlängernde BahnCard kündigen. Das geht wohl nur auf dem Schriftweg (auch wenn man im Web Berichte findet, dass es auch per eMail klappen soll). Ich hasse Schriftkram! 🙁

Also OpenOffice anwerfen und Kündigungsschreiben aufsetzen. Der selbstgebaute Brifbogen öffnet sich und erwartet als erste Eingabe die Anschrift, wo der Brief hin soll. Na ja, wenn man Ordnungsfanatiker wäre, dann könnte man zielgerichtet in die Ablage greifen und das Begleitschreiben rauskramen, mit dem die letzte BahnCard kam. Die Betonung liegt auf wenn und könnte.

Na ja, kein Problem: Man surft zu bahn.de. Nach heftigem Rumklicken und Suchen kein Erfolg. Man findet dort wahrhaft Vieles: Fahrpläne, die Möglichkeit online Fahrkarten zu kaufen und Informationen zu Hauf. Aber keine Postanschrift der Bahn. Zumindest war es mir mit überschaubarem Aufwand nicht möglich diese Information zu finden. Auch der Link Kontakt hilft hier nicht weiter. Mist!

Da waren doch noch die monatlichen Mails mit dem Punktestand von bahn.bonus und bahn.comfort. Viele bunter Bilder, Angebote über Angebote, gescannte Unterschriften des Leiters Kundenbindung und eines Mitarbeiters vom Marketing bahn.comfort (eine wunderbunte Landschaft, die der Spam-Filter meines Arbeitsgebers früher mit größter Wonne verspeist hat), aber keine so fundamentalen Informationen wie eine Postanschrift.

Also die Hotline anrufen. Die „normale“ BahnCard-Hotline ist nur Werktags bis 21:00 Uhr erreichbar (es ist Sonntag und schon 22.00 Uhr). Aber als bahn.comfort-Kunde ruft man einfach die dortige Hotline an und stellt pro forma die Frage, was mit dem Punkten beim Kartenwechsel passiert (bleiben erhalten), und erkundigt sich nach der Adresse.

Als die Hotlinerin mir gerade die Adresse sagen will, fällt mein Blick auf die Rückseite der BahnCard. Dort steht sie, die Adresse.

Nachtrag (17.11.2007):

Die auf meiner BahnCard angegebene Anschrift in Schortens scheint nicht mehr aktuell zu sein. Auf meiner Kündigungsbestätigung war folgende Anschrift angegeben:

DB Fernverkehr AG
BahnCard-Service
60643 Frankfurt am Main

Nachtrag (08.10.2012)

Musste gerade mal wieder meine BahnCard kündigen. Habe auf der BahnCard-Seite nachgesehen und siehe da, die obige Anschrift stimmt noch immer.

Ein Gedanke zu „BahnCard kündigen – aber wo? [Updated]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.