Blog auf WP2 gebracht

Heute habe ich endlich meinen Blog auf WordPress 2 upgegradet. Grund war weniger der Wunsch nach neuen Features, sondern meine Unsicherheit, ob die in WordPress 2.0.1 gefundene Sicherheitslücke auch bei der Version 1.5 besteht.

Zu dieser Frage habe ich nichts Definitives gefunden. heise online orakelte etwas von Die Fehler wurden in WordPress 2.0.1 nachgewiesen. Laut Advisory sind auch alle älteren Versionen davon betroffen.

Also wurde mein erlahmter Wunsch, mir mal die neue Version anzusehen, durch die unklare Sicherheitslage beschleunigt.

Die Installation selbst war nicht so kompliziert. Weil ich nicht ganz konzentriert war, habe ich länger gebraucht als nötig. Das System selbst lief auf meiner Testinstallation auf Anhieb. Beim Kopieren der Themes habe ich mich dann verhaspelt, sodass das vermeintlich deutsche Kubrick immer englische Oberflächenteile anzeigt, bis ich die Themes nocheinmal aus dem ZIP übergebügelt habe.

Von den neuen Features könnte mich nur der WYSIWYG-Editor tinyMCE begeistern. Doch leider kann der gar nicht mit den Tabbrowser Extensions für meinen Firefox. Also Fehlanzeige mit coolen Features. 🙁 (Mit dem blöden IE läuft es… :-()
Na wie ich gerade sehe, gibt es wenigstens eine brauchbare Previewfunktion, die aussagekräftiger ist als die Alte.

Bei den Plugins gab es mit WP-ShortStats eine böse Überraschung: Es zählte einfach nicht mehr. Im WordPress Deutschland Forum fand ich die Lösung. Zum Glück hat sich jemand WP-ShortStat angenommen und pflegt es (wieder).

Wenn man mal die offenen Sicherheitsfrage außenvor läßt, dann würde ich dazu neigen zu sagen „Außer Spesen nix gewesen.“
Das einzige wirklich lohnende Feature in Form der WYSIWYG-Editors läuft nicht meiner Browser-Config. Die erheblich bessere Vorschau ist ein Trostpflaster.

4 Gedanken zu „Blog auf WP2 gebracht

  1. Maggi

    Liegt es an der Umstellung, dass dein RSS-Feed ständig wieder die alten Artikel rauswürgt? Das passiert normalerweise doch nur, wenn man neue Tags vergibt, oder baust du ständig an den alten Postings rum? 🙂

    Antworten
  2. Thomas Schewe

    Das Wiederkäuen der alten Postings nervt mich auch (habe hier auch einen Feed-Reader auf die eigenen Feeds laufen). Das passiert aber nicht nur hier, sondern mehr oder weniger regelmäßig bei allen WP-Blogs (auch bei Dir, mein Sohn Brutus…).

    Manchmal berichtige ich die haarstreubensten Typos in alten Artikeln. Aber der Feed bingt ja immer die letzten x Postings im Paket.

    Antworten
  3. Maggi

    Ohnehin einer der gruseligsten Späße im Leben: Alte Blog-Artikel noch mal durchlesen. „Gute Güte, was habe ich denn da für’n Quark verzapft?“ Ging mir zumindest beim letztem Durchgang so 🙂

    Antworten
  4. Thomas Schewe

    Nee, das tue ich mir nicht an. Bei mir gibt es dann in Thunderbird immer einen „Zebrastreifen“: Unter dem schon gelesenen Feedeintrag steht der Gleiche in fett. Ich gehe dann einfach nur runter und markiere mit Klick+Strg jeden zweiten Eintrag in der Liste…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an externe Dienste wie WordPress.com.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.